Home » Alle News, Damen News

Skaardal: Im Notfall auch am Sonntag Rennen in Zwiesel möglich

Zwiesel – Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch freut sich auf die Heim-Rennen und die Weltcup-Generalprobe auf dem Großen Arber: „Das ist etwas ganz besonderes für mich, ich will da auf alle Fälle vorne mitmischen“, sagte sie auf der offiziellen FIS-Pressekonferenz am Abend in Zwiesel. 

„Ich wünsche mir viel Begeisterung, tolle Fans und super deutsche Resulate!“ Riesch geht am heutigen Freitag mit der Startnummer 7 in den ersten Durchgang des Slaloms. 

Zuvor informierte FIS-Renndirektor Atle Skaardal die Mannschaftsführer der 19 Nationen über die Änderung der Rennabfolge. Wegen der starken Windprognosen wurden die Bewerbe getauscht: Der Slalom findet jetzt bereits am heutigen Freitag und der Riesenslalom am morgigen Samstag statt (Start der Durchgänge: jeweils 10 und 13 Uhr). 

Für den Fall, dass eines der beiden Rennen ausfallen sollte, besteht die Möglichkeit, einen Wettbewerb am Sonntag nachzuholen. Das haben FIS, das Organisationskomitee und die übertragenden Fernsehanstalten beschlossen (Startzeiten für den 1. und 2. Durchgang: 9.15 und 12.15 Uhr). 

„Die Priorität liegt aber auf dem Slalom“, sagte Skaardal, der viel Lob für die Organisatoren parat hatte. „Das Gelände und der Zielraum sind hervorragend umgebaut worden, die Piste ist in einem sehr guten Zustand. Jetzt brauchen wir nur noch Glück mit dem Wetter.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.