Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

UPDATE Ski Weltcup Finale 2020/21: Programmänderung am Mittwoch soll Abfahrten retten

Ski Weltcup Finale 2020/21: Programmänderung am Mittwoch soll Abfahrten retten

Ski Weltcup Finale 2020/21: Programmänderung am Mittwoch soll Abfahrten retten

UPDATE: In der Lenzerheide arbeiten die Veranstalter des Saisonfinals 2020/21 auf Hochtouren. Die Ski-Stars sind noch im Hotel, und alle erkennen, dass die Situation alles andere als einfach ist. Auch heute ließ das Wetter keine Abfahrtstrainings auf der Silvano-Beltrametti-Piste zu. Man hat sich dazu entschlossen den Start für das Training, sowie auch für das anschließende Rennen weit nach unten zu versetzten. Es wäre laut FIS sogar ein Rennstart unterhalb des Super-G-Starts möglich.

Wenn es das Wetter zulässt sollen die Damen und Herren bei Möglichkeit am Mittwochmorgen ein Abfahrtstraining bestreiten. Dabei würde die Trainingsfahrt der Männer um 9 Uhr, der Probelauf der Frauen um 10.30 Uhr gestartet. Das Rennen der Herren soll um 12.15 Uhr über die Bühne gehen, für die Damen würde demzufolge die Startzeit auf 13.45 Uhr festgesetzt werden.

Ohne Abfahrtstraining kann auch kein Rennen stattfinden. Und da beim Saisonkehraus im Falle einer Absage kein Rennen nachgeholt wird, würden Sofia Goggia aus Italien und Beat Feuz aus der Schweiz die kleine Kristallkugel in die Höhe stemmen. Aber nun müssen wir uns eben bis morgen gedulden, um zu sehen, was möglich oder eben nicht möglich ist. Alles andere wäre nur reinste Spekulation. Und an diesen wollen wir uns nicht beteiligen.

 

Lenzerheide – Der Weltskiverband FIS hat die für heute Vormittag geplanten zweiten Trainingsfahrten abgesagt, da die nach Silvano Beltrametti benannte Strecke aufgrund der Schneefälle in den letzten Stunden nicht sicher ist. Morgen früh kann sich mit einem verkürzten Abfahrtstraining die letzte Chance ergeben, die Abfahrten noch zu retten. Der genaue Zeitplan wird ab 17 Uhr nachmittags beim Team Captain Meeting bekanntgegebenveröffentlicht.

Rund 20 Zentimeter Neuschnee in den letzten Stunden und starker Wind am Morgen haben die Verantwortlichen zur Absage des heutigen Programms gezwungen. Die FIS will aber alles versuchen, um die Abfahrten zu retten. Die Rennen, die um 9.30 Uhr (Männer) und 11 Uhr (Frauen) angesetzt sind, müssten dann verlegt werden. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Die Vorhersagen stimmen einigermaßen positiv, wobei man aber bedenken muss, dass die Einsätze laut Reglement nicht verschoben werden können und dass der morgige Mittwoch mit der letzten Chance gleichzusetzen ist.

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.