19 November 2020

Ski Weltcup Levi: Corona Alarm im schwedischen Team

Trainer Christian Thoma wurde positiv auf Covid-19 getestet (Foto: © Skidor.com)
Trainer Christian Thoma wurde positiv auf Covid-19 getestet (Foto: © Skidor.com)

Das schwedische Damen Nationalteam wurde bei ihrer Ankunft in Levi auf den Corona-Virus geprüft. Dabei wurde der Trainer der schwedischen Damen, Christian Thoma aus Südtirol, positiv auf Covid-19 getestet und umgehend isoliert. Dies gab am Mittwoch Nationalmannschaftsmanger Lars Melin bekannt.

Lars Mellin, der mit Christian Thoma anreiste, aber negativ getestet wurde, ist unter Quarantäne gestellt. Der restliche Kader, inkl. Betreuer und Techniker wurden negativ getestet.

Lars Mellin: „Wir haben das Team informiert. Christian Thoma hat keine Symptome und fühlt sich gesund. Natürlich wird uns Christian auf der Piste und bei den Ski Weltcup Rennen fehlen, aber das Slalom-Team ist gut vorbereitet und freut sich auf die Slalomrennen am Wochenende.“   

Das „Drei Kronen Team“ hat sich seit der Sommersaison konsequent an die Vorgaben und Hygienemaßnahmen gehalten. Am Tag vor der Abreise nach Finnland wurde ein Antigen-Test durchgeführt, der negativ war.

Lars Mellin: „Wir haben Routinen, bei denen wir jeden Morgen die Temperatur und die Anzeichen von Symptomen überprüfen. Auch Christian Thoma hat dieses Protokoll befolgt, aber überhaupt keine Symptome gezeigt. Christian muss sich nun die Rennen aus der Isolation anschauen. Für den Rest des Teams geht die Vorbereitung in Finnland planmäßig weiter. Für Donnerstagmorgen ist ein Training angesetzt, aber natürlich werden wir erneute Tests durchführen.“

Quelle: skidor.com

 

Offizielle FIS Pressemitteilung
Informationen Levi: Covid-19 positiver Fall

Wir möchten Sie darüber informieren, dass heute eine Mitarbeiter der schwedischen Damen-Delegation positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Die finnischen Gesundheitsbehörden nahmen nach einem positiven Testergebnis Kontakt mit der FIS Event Task Force auf, und die Person wurde sofort in Isolation gebracht. Nach der Meldung des positiven Testergebnisses wurde ein weiteres Mitglied des schwedischen Teams wegen einer möglichen Ansteckung unter Quarantäne gestellt. Das schwedische Team stand nicht in Kontakt mit dem Charterflug, der heute Nachmittag in Kittilä ankam. Die FIS Event Task Force überwacht die Situation.

Die FIS wird alle weiteren Informationen bezüglich der Wettkämpfe mitteilen, sobald sie bekannt sind.

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison
Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison

Maribor – Die bekannte slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die besonders in den schnellen Disziplinen zu den besten ihrer Zunft gehört, wird mit einem neuen Ausrüster in den WM-Winter 2022/23 gehen. Die Dame aus Maribor, die lange auf Stöckli-Brettern unterwegs war, hat einen Vertrag mit Kästle unterzeichnet. Somit hat der Hersteller aus Vorarlberg ein… Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison weiterlesen

Bald ist Familie Janka zu viert im Schnee unterwegs (Foto: © Carlo Janka /instagram)
Bald ist Familie Janka zu viert im Schnee unterwegs (Foto: © Carlo Janka /instagram)

Obersaxen – Carlo Janka und seine Frau Jenny können sich freuen. Der schweizerische Skirennläufer, der vor nicht allzu langer Zeit seine Skier in die Ecke stellte und demzufolge seine erfolgreiche Laufbahn beendete, wurde am gestrigen Sonntag zum zweiten Mal Vater. Das teilte Janka in den sozialen Medien mit. Stammhalter Lio erblickte das Licht der Welt.… Carlo Janka freut sich über die Geburt seines Stammhalters Lio weiterlesen

Dave Ryding und seine Mandy haben geheiratet. (Foto: © Mandy Dirkzwager / Dave Ryding / Facebook)
Dave Ryding und seine Mandy haben geheiratet. (Foto: © Mandy Dirkzwager / Dave Ryding / Facebook)

London/Salzburg – Der britische Ski Weltcup Rennläufer Dave Ryding befindet sich derzeit auf Wolke sieben. Der Slalomspezialist, der im vergangenen Winter lange um die kleine Kristallkugel mitkämpfte, auf dem legendären Ganslernhang in Kitzbühel als Erster abschwang, in der warmen Jahreszeit Taufpate einer roten Gondel wird, Vaterfreuden entgegensieht, hat nun auch seine langjährige Freundin Mandy Dirkzwager… Bei Dave Ryding und Roland Leitinger läuteten die Hochzeitsglocken weiterlesen