30 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Petra Vlhová und ihr Team sind in Pandemiezeiten eine große Familie

Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt
Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt

Lienz – Nach dem Erfolg seiner Tochter Petra im Slalom von Lienz freute sich der Slowake Igor Vlhá besonders. Auch beim Riesenslalom war die 26-Jährige mit Rang zwei sehr gut unterwegs. Nun gönnt sich das Team um die amtierende Gesamtweltcupsiegerin einige Tage Ruhe. Am Silvestertag wird dann das traditionelle Kraut verzehrt.

180 von maximal 200 Punkten: Was will man eigentlich mehr? Vlhová hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu den besten Technikerinnen der Welt gehört. Am Mittwoch hatte sie nach dem ersten Lauf nur acht Hundertstelsekunden Vorsprung auf Michelle Gisin aus der Schweiz, doch im Finale konnte die 26-Jährige den Turbo zünden und ihren Vorsprung sukzessive aufbauen. Am Ende hatte die auf Rang zwei abschwingende Österreicherin Katharina Liensberger 51 Hundertselsekunden Rückstand. Die Slowakin berichtet, dass der erste Durchgang ihr recht einfach erschien, ehe sie im Finale den Anweisungen ihres schweizerischen Trainers Mauro Pini folgte.

Der Finaldurchgang wurde vom Slowaken Andrej Prevuznak, dem Betreuer der Tschechin Martina Dubovská gesetzt. Igor Vlhá freute sich über die Kurssetzung, die seiner Tochter entgegen kam. Auch wenn Vlhovás Team in Österreich den strengen Regeln der Corona-Blase standhalten musste, meinte der Vater der Skirennläuferin, dass die Maßnahmen nicht überall gleich seien.

Im französischen Courchevel beispielsweise gab es keine sichere Blase, die Vorsichtsmaßnahmen aber auch die Verpflegung ließen zu wünschen übrig. Er machte ein FIS-Mitglied darauf aufmerksam. Ihm ist klar, dass die Lage zurzeit nicht einfach ist. Die Covid-19 Testungen sind ein Pflichtprogramm, aber auch eine extra Belastung für die Athletinnen.

Ansonsten versucht man so wenige Kontakte wie möglich nach außen zu haben. Das Team ist die Familie, und alle ordnen dem Erfolg alles unter. In der Pandemie ist man nicht nur als Familie zusammengewachsen, sondern auch als Team.

Aber jetzt steht etwas Erholung an. Man will etwas herumhängen, angesichts des bevorstehenden Jahreswechsels Spaß haben und das leckere Kraut essen. Dann sieht man weiter, wohin die Reise der Slowakin und ihrem Kollektiv im Olympiajahr 2022 führt.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen