12 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Ramona Siebenhofer freut sich über Platz 5 beim Super-G von St. Moritz

Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein
Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein

Ramona Siebenhofer holt beim heutigen Super-G in St. Moritz (SUI) den fünften Platz und somit ihre beste Saisonplatzierung in dieser Disziplin. Das Rennen musste, bei strahlendem Sonnenschein, aufgrund des starken Windes vom Reservestart gestartet werden. Der Sieg ging an die Italienerin Federica Brignone, vor ihrer Teamkollegin Elena Curtoni und Mikaela Shiffrin (USA). Für Siebenhofer ist dies das beste Saisonresultat in dieser Disziplin.

Ramona Siebenhofer: „Gestern nach dem Rennen war ich schon grantig, weil ich mit einem Tor das ganze Rennen verhaut habe. Heute ist ein neuer Tag und ich habe gewusst, dass ich ganz nach vorne fahren kann und es freut mich, dass es für so einen guten Platz gereicht hat. Für Val d’Isere gilt es die guten Erinnerungen mitzunehmen und die schlechten daheim zu lassen.“

Zufrieden mit ihren Leistungen können auch Cornelia Hütter (12.) und Ariane Rädler (17.) sein. Während sich Hütter immer besser in den Skiweltcupzirkus zurückfindet, fühlt sich Rädler sichtlich wohl im Super-G.

Ariane Rädler: „Das Ergebnis gestern hat mir Selbstvertrauen gegeben. Heute war es nicht einfach, auch mit der Verschiebung. Aber das gehört bei uns dazu. Ich habe ein paar kleine Fehler gehabt. Du musst technisch gut sein und auf dich vertrauen, weil doch einige schnelle Tore sind. Die Italienerinnen machen das immer gut, wenn es schnell und technisch ist.“

Nicht zufrieden mit ihrem Auftritt in St. Moritz war Mirjam Pucher (21.). Nach den starken Leistungen in Lake Louise, war ihre eigene Erwartungshaltung höher. Trotzdem blickt sie bereits wieder zuversichtlich in die Zukunft.

Mirjam Puchner: „Ich hab viel zu viel rausgenommen, da ich mir den Lauf schneller vorgestellt habe. Es ist eigentlich nichts drinnen, man muss attackieren. So gut Lake Louise war, so schlecht ist es hier gelaufen. Ich weiß, dass ich es draufhabe und muss mich wegen den Ergebnissen hier nicht fertig machen.“

Nadine Fest (23.) und Ricarda Haaser (27.) konnten sich über einige Weltcuppunkte freuen. Den Sprung in die Top-30 verpasste Nicole Schmidhofer (31.) nur knapp. Christine Scheyer und Tamara Tippler schieden nach einem Torfehler aus.

Daten und Fakten Ski Weltcup Saison 2021/22
2. Super-G der Damen in St. Moritz (Sonntag)

FIS-Startliste – 2. Super-G der Damen
FIS-Liveticker – 2. Super-G der Damen
FIS-Endstand – 2. Super-G der Damen

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22
Weltcupstand Super-G der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Halbzeitführung für Marco Odermatt beim Riesentorlauf in Val d‘Isère
Halbzeitführung für Marco Odermatt beim Riesentorlauf in Val d‘Isère

Val d’Isère – Am heutigen Samstag findet im französischen Val d’Isère der zweite Herren-Riesentorlauf im Skiweltcupwinter 2022/23 statt. Nach dem ersten Lauf führt der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 1.01,89 Minuten. Hinter dem Eidgenossen belegt der Österreicher Manuel Feller (+0,45) den zweiten Platz. Sehr gut präsentiert sich der Deutsche Alexander Schmid (+1,19), der… Halbzeitführung für Marco Odermatt beim Riesentorlauf in Val d‘Isère – Startzeit Finale 12.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Val d’Isère – Im französischen Val d’Isère geht der zweite Riesentorlauf des Ski Weltcup Winters 2022/23 über die Bühne. Wenn man die letzte Saison und den ersten Einsatz in Sölden im Oktober als Vorlage hernimmt, erkennt man gleich, dass der Schweizer Marco Odermatt der ganz große Favorit ist. Doch alle Athleten kochen mit Wasser und… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

Sestriere – Nachdem die Frauen in Killington nach der Absage des Rennens in Sölden ihren ersten Riesentorlauf des Skiwinters 2022/23 bestritten, sind sie wieder in die Alte Welt gereist, um in Sestriere, dem WM-Ort von 1997, beim zweiten Riesenslalom der Saison an den Start zu gehen. Am Samstag um 10.30 Uhr (MEZ) geht’s los; drei… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr weiterlesen

Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein
Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein

Val d’Isére – An diesem Wochenende bestreiten die Herren in Val d’Isère einen Riesentorlauf (Samstag) und einen Slalom (Sonntag). Mit von der Partie ist auch Hausherr Alexis Pinturault, der mit einem 20. Rang in Sölden eher mit einem ernüchternden Resultat in die Technikersaison gestartet ist. Dennoch zeigt die Formkurve nach oben; der dritte Platz, den… Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein weiterlesen

Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden
Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden

Val d’Isére – Der deutsche Slalomspezialist Linus Straßer wird in dieser Saison auch im Riesentorlauf an den Start gehen. Er berichtet, dass er in seiner zweiten Disziplin drei Jahre nicht gefahren ist, weil er Probleme an der Sehne in seinem linken Knie hatte. Daher musste er das Ganze ein wenig reduzieren. Der DSV-Techniker fasste mit… Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden weiterlesen