21 Januar 2022

Ski Weltcup News: Was Sie über den Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo wissen sollten.

Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.
Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.

Sofia Goggia: Die Abfahrts-Olympiasiegerin stürzte bei der letzten Weltcup-Abfahrt in Zauchensee am vergangenen Samstag (DNF) und beendete damit ihren perfekten Saisonstart. Die Italienerin hatte die ersten drei Abfahrtsrennen des Weltcups 2021/22 jeweils gewonnen.

Goggia, die die letzten sieben Weltcup-Abfahrten, an denen sie teilgenommen hatte, gewann, verpasste zum ersten Mal seit ihrem vierten Platz in Garmisch-Partenkirchen am 8. Februar 2020 den Sprung aufs Podium einer Weltcup-Abfahrt.

Goggia (3) fehlt noch ein Sieg, um ihre Gesamtzahl an Weltcup-Abfahrtssiegen aus der vergangenen Saison (4) zu erreichen. Die Italienerin gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.

Die einzigen Frauen, die mehr als zwei Abfahrts-Kristallkugeln gewonnen haben, sind Lindsey Vonn (8), Annemarie Moser-Pröll (7), Renate Götschl (5), Katja Seizinger (4) und Michela Figini (4). In der Gesamtwertung des Abfahrtsweltcups führt Goggia mit 60 Punkten Vorsprung vor Breezy Johnson.

Goggia hofft, als erste Frau seit Vonn (2014/15-2015/16) den Abfahrtsglobus in einer aufeinanderfolgenden Saison zu gewinnen. Die einzige Italienerin, die die Abfahrts-Gesamtwertung in zwei aufeinanderfolgenden Weltcup-Kampagnen gewonnen hat, war Isolde Kostner (2000/01-2001/02).

Goggia hat in ihrer Karriere 11 Weltcup-Abfahrten gewonnen. Die einzige Italienerin, die so viele Siege errungen hat, ist Kostner (12). In allen Disziplinen haben von den Italienerinnen nur Federica Brignone (18) und Deborah Compagnoni (16) so viele Weltcuprennen gewonnen wie Goggia (16).

Goggia kann in Cortina d’Ampezzo ihren zweiten Weltcupsieg verbuchen, nachdem sie am 19. Januar 2018 die Abfahrt gewonnen hatte. Einen Monat später gewann Goggia bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 Gold in dieser Disziplin.

 

Breezy Johnson: Die US-Amerikanerin belegte in den ersten drei Abfahrten dieser Weltcup-Saison jeweils den zweiten Platz hinter Sofia Goggia, war aber am vergangenen Samstag in Altenmarkt verletzungsbedingt nicht am Start.

Johnson (3) ist nur noch einen Schritt davon entfernt, die Gesamtzahl ihrer Weltcup-Podestplätze in der letzten Weltcup-Saison (4, alle dritte Plätze) zu erreichen.

Johnson hat in ihrer Karriere sieben Podiumsplätze in Weltcup-Abfahrten erreicht und ist damit diejenige unter den aktiven Alpinskifahrerinnen, die noch keinen einzigen Sieg errungen hat.

Die letzte außereuropäische Siegerin einer Weltcup-Abfahrt bei den Frauen war die Amerikanerin Mikaela Shiffrin am 24. Januar 2020 in Bansko, also fast zwei Jahre vor dieser Veranstaltung in Cortina d’Ampezzo.

Johnson ist Zweite in der Abfahrts-Gesamtwertung, 60 Punkte hinter der Führenden Goggia. Die beiden Frauen, die für die USA die Abfahrts-Kristallkugel gewannen, waren Lindsey Vonn (8) und Picabo Street (2).

 

Weitere Podestanwärterinnen

Mirjam Puchner (2) ist neben Sofia Goggia (3) und Breezy Johnson (3) die einzige Frau, die in dieser Saison bei Weltcup-Abfahrten mehrfach auf dem Podium stand. Puchner wurde am 3. Dezember in Lake Louise und am 18. Dezember in Val d’Isère jeweils Dritte.

Ihren letzten Weltcup-Sieg in der Abfahrt feierte Puchner am 13. März 2019 in Soldeu. Die letzte Österreicherin, die eine Weltcup-Abfahrt gewann, war Nicole Schmidhofer am 7. Dezember 2019 in Lake Louise.

Lara Gut-Behrami gewann am vergangenen Samstag die jüngste Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt und holte damit ihren ersten Podestplatz in dieser Disziplin in dieser Saison. Es war ihr 12. Weltcup-Sieg in der Abfahrt.

Gut-Behrami (12) liegt damit neben Isolde Kostner (12) auf Platz acht der Liste der meisten Weltcup-Abfahrtssiege bei den Damen. Marie-Theres Nadig (13) liegt auf dem siebten Platz.

Gut-Behrami hat die Abfahrts-Kristallkugel noch nicht gewonnen. Sie hat bereits die Gesamtweltkugel (2015/16) und drei Super-G-Kugeln (2013/14, 2015/16, 2020/21) gewonnen.

Ramona Siebenhofer kam in drei der vier Weltcup-Abfahrten dieser Saison unter die ersten Vier. Ihr dritter Platz am vergangenen Samstag in Altenmarkt war ihr erster Podestplatz in dieser Saison.

Siebenhofer hat in ihrer Karriere zwei Weltcup-Abfahrtssiege errungen, beide in Cortina d’Ampezzo im Januar 2019. Nur Lindsey Vonn (6), Renate Götschl (5) und Isolde Kostner (4) haben mehr Weltcup-Abfahrten in dem italienischen Skiort gewonnen.

Kira Weidle belegte bei der Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt am vergangenen Samstag den zweiten Platz und erzielte damit ihre beste Platzierung bei einem Weltcuprennen (egal in welcher Disziplin).

Die letzte deutsche Skirennfahrerin, die eine Weltcup-Abfahrt gewonnen hat, war Viktoria Rebensburg am 8. Februar 2020 in Garmisch-Partenkirchen.

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen
Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen

Ebene Reichenau – Der österreichische Torläufer Adrian Pertl hat bei der alpinen Ski-WM im Jahr 2021 in Cortina d’Ampezzo alle mit dem Gewinn der Silbermedaille erfreut. Da die Verletzungshexe erbarmungslos zuschlug, konnte der Kärntner keine Rennen im Olympiawinter bestreiten. Nichtsdestotrotz will er in der nächsten Saison wieder angreifen, sich für die Welttitelkämpfe in Frankreich qualifizieren… Adrian Pertl im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Leistungsdichte im Slalom hat sich über Jahre hinweg abgezeichnet!” weiterlesen

Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe
Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe

Saalbach-Hinterglemm – Die mitunter sehr umstrittenen Reformpläne des FIS-Präsidenten Johan Eliasch machen auch vor Saalbach-Hinterglemm nicht Halt. Der in wenigen Tagen in Mailand festzulegende Weltcupkalender sieht nun doch keine Rennen im Salzburger Land vor. Auch das Weltcupfinale in der Saison 2023/24 steht auf der Kippe und soll angeblich in Aspen/Colorado ausgetragen werden. Der Schwede scheint… Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe weiterlesen

Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Arriach – Die österreichische Skirennläuferin Nadine Fest wird in der bevorstehenden WM-Saison 2022/23 mit neuen Skiern an den Start gehen. Die Athletin aus Kärnten war lange Zeit mit Rossignol-Brettern unterwegs. Jetzt möchte sie mit Salomon durchstarten. Sie bedankte sich eifrig bei ihrem letzten Ausrüster. So schrieb sie, dass sie von Tag eins ein „Hero“ war… Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt weiterlesen

Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika
Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika

Mallorca – Der eidgenössische Skirennläufer Beat Feuz befindet sich aktuell in Mallorca. Dort spult er viele Trainingskilometer auf dem Rennrad ab. Viele Teamkollegen begleiten ihn. Wenn im August die Schweizer-Speed-Asse in Südamerika ihre Trainingszelte aufschlagen, wird der Olympiasieger nicht mit von der Partie sein. Im Jahr 2015 verletzte er sich bei den Einheiten in Chile… Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika weiterlesen

FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027
FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027

Am Mittwoch, 25. Mai, fällt anlässlich des 53. FIS-Kongresses in Mailand der Entscheid, wer den Zuschlag für die Ausrichtung der alpinen Ski-WM 2027 erhält. Die Schweizer Kandidatur mit Crans-Montana kann abermals mit einem starken Dossier aufwarten, allerdings gilt es für die Walliser Destination, sich gleich gegen drei Konkurrenten durchzusetzen. Anders als bei der Skiflug-WM 2026… FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027 weiterlesen