15 Januar 2022

Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Zauchensee wissen sollten.

Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Zauchensee wissen sollten.
Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Zauchensee wissen sollten.

Sofia Goggia: Die Abfahrts-Olympiasiegerin hat alle drei Abfahrten dieser Weltcup-Saison gewonnen, in Lake Louise (2) und in Val d’Isère. Nur zwei Frauen haben eine längere Siegesserie in der Abfahrt zu Beginn einer Weltcup-Saison aufzuweisen: Annemarie Moser-Pröll (alle 8 in 1972/73, 5 in 1978/79) und Lindsey Vonn (5 in 2009/10).

Goggia gewann jede der letzten sieben Weltcup-Abfahrten, an denen sie teilnahm, seit einem zweiten Platz in Val d’Isère am 18. Dezember 2020 (gewonnen von Corinne Suter). Die letzten beiden Abfahrten der letzten Weltcup-Kampagne verpasste Goggia verletzungsbedingt (beide wurden von Lara Gut-Behrami in Val di Fassa gewonnen).

Goggia hat mit Deborah Compagnoni (beide 16) den zweiten Platz in der Liste der meisten Weltcup-Siege der Italienerinnen in allen Disziplinen übernommen. Federica Brignone (17) hält derzeit den Rekord.

Goggia liegt gleichauf mit Gut-Behrami und Maria Höfl-Riesch (alle 11) auf Platz neun der Liste der meisten Weltcup-Siege in der Abfahrt. Isolde Kostner (12) ist Achte und hält den italienischen Rekord bei den Damen in dieser Disziplin.

Breezy Johnson: Die US-Amerikanerin muss wegen einer Trainingsverletzung auf einen Start in Zauchensee verzichten.

Johnson wurde in allen drei Abfahrtsrennen dieser Weltcupsaison Zweite hinter Sofia Goggia. Bei den ersten vier Abfahrtsrennen des Weltcups 2020/21 belegte sie jeweils den dritten Platz.

Johnson hat sieben Podiumsplätze in Weltcup-Abfahrten errungen (alle bei ihren letzten 10 Teilnahmen), die meisten unter den aktiven alpinen Skifahrerinnen, die noch keinen einzigen Sieg errungen haben.

Die letzte nicht-europäische Siegerin einer Weltcup-Abfahrt bei den Frauen war die Amerikanerin Mikaela Shiffrin am 24. Januar 2020 in Bansko.

Mirjam Puchner: Die Österreicherin belegte in dieser Weltcup-Saison zwei dritte Plätze in Abfahrten, am 3. Dezember in Lake Louise und am 18. Dezember in Val d’Isère.

Es waren Puchners erste Weltcup-Podestplätze in der Abfahrt seit ihrem Sieg in Soldeu am 13. März 2019. Am 16. März 2016 hatte Puchner in St. Moritz ebenfalls einen Abfahrtssieg errungen.

Die letzte Österreicherin, die eine Weltcup-Abfahrt gewonnen hat, war Nicole Schmidhofer am 7. Dezember 2019 in Lake Louise.

Österreich gewann die Abfahrt in Zauchensee rekordverdächtige fünf Mal im Damen-Weltcup, zuletzt durch Christine Scheyer am 15. Januar 2017.

Weitere Anwärterinnen

Corinne Suter ist die letzte Frau, die Sofia Goggia in einer Weltcup-Abfahrt geschlagen hat. Sie gewann am 18. Dezember 2020 in Val d’Isère mit nur 0,11 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin. Goggia nahm an den letzten beiden Abfahrten der vergangenen Weltcup-Saison nicht teil.

Suter gewann die letzte Abfahrt in Zauchensee am 11. Januar 2020. Sie könnte nach Renate Götschl (2) und Lindsey Vonn (2) die dritte Frau werden, die in dem österreichischen Ort mehrere Weltcup-Abfahrtssiege erringt.

Lara Gut-Behrami liegt gemeinsam mit Goggia und Maria Höfl-Riesch (alle 11) auf Platz neun der Liste der Frauen mit den meisten Weltcup-Siegen in der Abfahrt. Isolde Kostner (12) ist Achte.

Gut-Behrami hat mit Hanni Wenzel (beide 33) den neunten Platz in der Liste der meisten Weltcupsiege der Frauen in allen Disziplinen übernommen. Katja Seizinger (36) ist Achte.

Ramona Siebenhofer belegte in den letzten fünf Weltcup-Abfahrten der Damen einen Platz unter den ersten vier, darunter einen Podiumsplatz: Zweite hinter Gut-Behrami am 26. Februar 2021 im Fassatal.

Siebenhofer hat zwei Weltcup-Siege in der Abfahrt errungen, beide in Cortina d’Ampezzo im Januar 2019.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen