2 Oktober 2022

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet.

Kalender 2022/2023

Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es gibt jedoch einige neue Veranstaltungen, darunter das brandneue Speed Opening „Matterhorn Cervino Speed Opening“, das für Ende Oktober für die Männer und Anfang November für die Frauen geplant ist.

Kalender der Frauen

Was den Kalender der Frauen betrifft, so kehren einige Orte zurück, die seit mehreren Jahren im Kalender fehlten, wie Sestriere (ITA) und Špindlerův Mlýn (CZE). Zum ersten Mal im Weltcup der Frauen ist die Anwesenheit von Kvitfjell (NOR) endlich bestätigt.

Kalender der Männer

Der neue Kalender enthält einen neuen Austragungsort für den Weltcup der Männer, Palisades Tahoe (USA), der für Ende Februar geplant ist. Erwähnenswert ist auch die Doppelabfahrt in Kitzbühel (AUT), die als eines der großen Highlights der Ski Weltcup Saison gesehen werden kann.

Wie jedes Jahr wird Sölden (AUT) die Eröffnung des Audi FIS Weltcups 2022/23 mit dem Riesenslalom der Damen und Herren am 22. und 23. Oktober eröffnen.

Insgesamt stehen 41 Rennen bei den Damen und 42 bei den Herren auf dem Programm. Den Höhepunkt der Saison bilden die Ski-Weltmeisterschaften 2023 in Courchevel-Meribel (FRA) vom 6. bis 18. Februar. Das französische Skigebiet ist bereit für die für Anfang Oktober geplante Endabnahme. Die Saison wird mit der Endrunde in Soldeu (AND) vom 13. bis 19. März 2023 abgeschlossen.

FIS-Junioren-Skiweltmeisterschaften

Die nächste Junioren-WM findet vom 16. bis 25. Januar 2023 in St. Anton (AUT) statt und wird komplett live vom ORF produziert. Diese Nachricht ist für die jungen Skisportler zweifelsohne spannend.

Covid-19 Saison 2022/23

Die Renndirektoren haben die Sommerinspektionen mit einer covid-freien Politik durchgeführt, und damit eine ständige erhoffte Rückkehr zur Normalität. Die Organisatoren arbeiten daran, das Veranstaltungswochenenden als Skifestival zu planen, wie es vor der Pandemie war.

Es ist jedoch klar, dass die in den letzten beiden Jahren angewandten Maßnahmen zur Bekämpfung von Borreliose auch in diesem Fall zum Einsatz kommen werden, so dass alle Organisatoren einen Plan B parat haben.

Preisgelder

Es wurde vorgeschlagen, die Preisgelder der Athleten um 10% auf mindestens 132.000 CHF zu erhöhen.

Die neue Strategie der FIS

Auch wurde die Bedeutung einiger Punkte hervorgehoben, auf denen die neue FIS-Strategie basiert: Nachhaltigkeit, Steigerung des Engagements der Fans, Entwicklung von traditionellen Destinationen, Entwicklung der Veranstaltungsqualität, Anpassungen an die Wetterbedingungen und weiterhin die Athleten und ihre Sicherheit in den Mittelpunkt der Prioritäten stellen.

Alle oben genannten Vorschläge müssen noch vom FIS-Rat am 22. Oktober genehmigt werden.

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!
Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!

Flachau – Wenn wir unsere Skichronik, die sehr dick ist, wieder einmal hernehmen, erkennen wir, dass am Mittwoch Hermann Maier 50 Jahre alt wird. Die österreichische Skilegende aus dem Salzburger Land ist bescheiden geworden und feiert seinen runden Geburtstag im Kreise seinen Liebsten, das heißt mit Gattin Carina und seinen drei Töchtern. Passend zur Hauptsendezeit… Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023
CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023

Lausanne – Das Hearing vor dem Sportsgerichtshof rund um die Wiederwahl von FIS-Boss Johan Eliasch blieb noch ohne Resultat. Einige nationale Skiverbände, so auch der ÖSV, haben die Prozedur in Frage gestellt, dass die Wahl im letzten Mai in Mailand legitim war. Das Meeting dauerte sehr lange. ÖSV-Generalsekretär Scherer ist zufrieden, weil man die eigene… CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023 weiterlesen

Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)
Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)

Seit anfangs November hat Ralph Weber mit Rückenproblemen zu kämpfen. Bei den Weltcup-Rennen in Beaver Creek lies er gar ein Abfahrtstraining aus, um den Rücken für das Rennen zu schonen. Nach dem Renneinsatz hat sich der Zustand aber leider stark verschlechtert. Die Untersuchungen in der Schweiz haben nun einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich ergeben. Ralph Weber… Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen weiterlesen

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn
Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn

Muri bei Bern – Dank Wendy Holdener, Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kann das Swiss-Ski-Team auf einen mehr als gelungenen Beginn des alpinen Skiweltcupwinters 2022/23 blicken. Dadurch sind die Eidgenossinnen und Eidgenossen auf dem besten Weg dazu, gegenüber Österreich die Nummer 1 in der Nationenwertung innezuhaben. Gegenwärtig sind die Schweizerinnen und Schweizer zweieinhalb… Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn weiterlesen