Home » Alle News, Damen News

SKI WM 2011: Slalom der Damen in Garmisch Partenkirchen, Startliste, Liveticker und Vorbericht

Am Samstag den 19. Februar steht der Spezial-Slalom der Damen auf dem Programm. Der anspruchvolle Slalom führt über den legendären Gudiberg ins historische Olympia Skistadion und ist für die Zuschauer voll einsehbar.

Titelverteidigerin im Slalom bei den Damen ist die Lokalmatadorin Maria Riesch. Sie ist auch Olympiasiegerin in dieser Disziplin. Der erste Durchgang wird um 10 Uhr, der zweite Durchgang um 13:30 Uhr gestartet. (Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben). 

Im Stangenwald ist alles möglich! Im Slalom-Weltcup führt Marlies Schild vor Tanja Poutiainen und Maria Riesch. Für die Fachleute kommen auch für den WM-Sieg nur diese drei Damen in Frage. 

Von sieben Weltcup-Slaloms gewann Marlies Schild fünf, Maria Riesch, Tanja Poutiainen und Maria Pietilä-Holmner je einen. Dafür stand Tanja Poutiainen viermal auf dem Podest. Und bei der WM? 

Marlies Schild geht am Samstag bei der alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen als Topfavoritin in den Slalom. Ihre größte Konkurrentin im Kampf um die Goldmedaille und den Titel der Weltmeisterin ist die Lokalmatadorin auf dem Gudiberg, Maria Riesch. 

Während Riesch sich 2009 in Val d’Isere den Titel der Weltmeisterin und 2010 in Vancouver den Olympiasieg sicherte, reichte es für Marlies Schild noch nicht zum ganz großen Titel. Bei Olympia gewann die Salzburgerin 2010 Silber und 2006 Bronze. Bei der WM stehen zwei Silbermedaillen 2007 und 2003 zu Buche. 

Auch ÖSV Trainer Herbert Mandl hält die Zeit für gekommen das Schild bei einer Großveranstaltung der „Knopf aufgeht“. „Marlies hat in diesem Winter fünf Rennen gewonnen, sie kann sich eigentlich nur selbst schlagen. Wenn sie ihre Performance ganz normal bringt, dann muss sie nicht hundert Prozent geben.“ 

Neben Marlies Schild gehen für Österreich Kathrin Zettel, Nicole Hosp und Michaela Kirchgasser an den Start. Kirchgasser setzte sich am Freitag in Ehrwald in der internen Qualifikation gegenüber Bernadette Schild durch. 

Der Deutsche Skiverband schickt neben Maria Riesch, ihre Schwester Susanne Riesch, Fanny Chmelar, Katharina Dürr und Christina Geiger ins Medaillenrennen.   

DSV Trainer Thomas Staufer spürt den Druck der auf seinen „Mädls“ lastet: „Wir sind eine gute Mannschaft, das ist unbestritten, aber an einem Tag, in einem Rennen kann so viel passieren. Das hat man im Riesenslalom gesehen. Wir sind bereit, für alle ist der 19. Februar am Gudiberg das große Ziel.“ 

Maria Riesch ruft vor dem Rennen des Jahres zur Gelassenheit auf: „Immer dieses Gerede vom Druck. Der Druck bei dieser WM war mit der ersten Medaille weg. Ich bin mit dem Verlauf schon jetzt sehr zufrieden. Wenn man zwei Medaillen hat, hat man keinen allzu großen Druck mehr.“ 

(Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben).

Für Skiweltcup.TV in Garmisch Partenkirchen vor Ort:
Claudia Egger und Stefan Hauser

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.