13 Februar 2019

SKI WM 2019: Auf dem TirolBerg wurde Silber zur Trendfarbe

Die Silbermedaillengewinner des Teambewerbs, Michael Matt, Christian Hirschbühl, Katharina Truppe, Katharina Liensberger, Franziska Gritsch und Marco Schwarz (v.l.) posierten im TirolBerg für ein Selfie. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)
Die Silbermedaillengewinner des Teambewerbs, Michael Matt, Christian Hirschbühl, Katharina Truppe, Katharina Liensberger, Franziska Gritsch und Marco Schwarz (v.l.) posierten im TirolBerg für ein Selfie. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)

Das Traumfinale zwischen Österreich und Schweiz beim Teambewerb in Aare wurde nicht zum Goldtraum für das ÖSV-Team. Deshalb wurde kurzerhand Silber an diesem Abend zur Trendfarbe im TirolBerg erklärt. Nicht nur die österreichischen Athleten feierten den Vizeweltmeistertitel, auch der Slowene Stefan Hadalin ließ seine Silberne von der Herren-Kombi hier noch einmal glitzern.

Es war wieder einmal ein Herzschlagfinale, das sich im letzten Duell zwischen Ramon Zenhäusern und Marco Schwarz zu Gunsten der Schweiz entschied. Belohnt wurde die starke Leistung des ÖSV-Teams mit dem zweiten Platz. „Wir haben nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen“, so lautete denn auch richtigerweise das abendliche Motto im TirolBerg von Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Michael Matt, Marco Schwarz sowie den nicht eingesetzten Franziska Gritsch und Christian Hirschbühl. Und noch ein Gewinn stand beim Empfang für die ÖSV-Läufer auf dem Programm: eine Woche Urlaub im Zillertal für jedes Teammitglied. Unter den Gratulanten sah man unter anderem die Olympiasieger Benni Raich, Jean-Pierre Vidal, den deutschen Weltmeister Frank Wörndl und Gudrun Graf, die österreichische Botschafterin in Schweden.

Den silbernen Reigen setzte später am Abend Stefan Hadalin fort: Nach seinem erfolgreichen WM-Auftritt hatte der 23jährige Slowene noch Tränen in den Augen, im TirolBerg glänzte er mit seiner Medaille um die Wette. Von den Kitzbühel-Rennen sei er fasziniert, gab er zu Protokoll. Mit dem Präsent, das er von den Tirolern erhielt, könne er nun eine andere Wintersportregion kennenlernen: Hadalin wurde ein Gutschein für eine Urlaubswoche in Ischgl übereicht. Dass der TirolBerg der Platz für die erfolgreichen WM-Stars in Aare ist, wurde auch diesmal wieder deutlich: Denn auch die italienischen Bronzemedaillengewinner Simon Maurberger und Alexander Vinatzer ließen sich einen Einkehrschwung bei den nördlichen Nachbarn nicht nehmen.

Neben sportlichen Höchstleistungen wurde im TirolBerg diesmal vor allem Tiroler Wirtshauskultur und damit die typische Kulinarik insbesondere der Regionen Zillertal, Ötztal, Paznaun-Ischgl und St. Anton am Arlberg zelebriert – serviert übrigens von den Zillertaler Tourismusschülern, die neben der HLW Landeck für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

 Quelle:  www.TirolBerg.at

Verwandte Artikel:

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen
Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen

Pitztal – Der österreichische Skirennläufer Marco Schwarz hat im letzten Winter viel erreicht. Neben der WM-Kombi-Goldmedaille gewann er auch die kleine Slalom-Kristallkugel. Es ist klar, dass der Kärntner 40 Tage vor dem Beginn der bevorstehenden Saison hungrig ist und mehr Erfolge einheimsen will. Bereits beim Auftaktrennen in Sölden will der 25-Jährige zeigen, was in ihm… Marco Schwarz will auch im Olympiawinter 2021/22 Großes erreichen weiterlesen

Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?
Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?

Oberhofen am Thunersee – Die Zeichen stehen auf Abschied. Die Ski Weltcup Kombination findet auch in der Weltcupsaison 2021/22 keinen Platz. Der Internationale Skiverband kam mit den Organisatoren der möglichen Veranstaltungsorten zu keinem Konsens. Ob die Alpine Kombination komplett verschwindet, steht noch in den Sternen. FIS-Renndirektor Markus Waldner bestätigt die Absage der Kombis im bevorstehenden… Waren Mikaela Shiffrin und Marco Schwarz die letzten Kombi-Weltmeister? weiterlesen

Adeline Mugnier erwartet ihr zweites Baby (Foto: © Adeline Mugnier / Instagram)
Adeline Mugnier erwartet ihr zweites Baby (Foto: © Adeline Mugnier / Instagram)

Évian-les-Bains – Auch in Frankreich ist der Klapperstorch unterwegs. Die ehemalige Ski Weltcup Rennläuferin Adeline Mugnier erwartet ihr zweites Kind. Die 26-Jährige, die ihre sportliche Laufbahn nach einer schweren Knieverletzung vorzeitig beenden musste und in den technischen Disziplinen unterwegs war, gab das freudige Ereignis in den sozialen Medien bekannt. Im Februar 2022 soll es soweit… Adeline Mugnier erwartet ihr zweites Baby weiterlesen

Gibt es im Ski Weltcup Winter 2021/22 keine Parallelrennen und Kombibewerbe?
Gibt es im Ski Weltcup Winter 2021/22 keine Parallelrennen und Kombibewerbe?

Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 Sonntag, 24.10.2021: Riesenslalom der Männer in Sölden (AUT) Sonntag, 14.11.2021: Parallelrennen der Männer (Lech Zürs) Freitag, 26.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Samstag, 27.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Sonntag, 28.11.2021: Super-G der Männer in Lake Louise (CAN) Freitag, 03.12.2021: Abfahrt der Männer in… Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de