21 Februar 2021

Ski-WM 2021: FIS ändert Startreihenfolge im Finale beim WM-Slalom am Sonntag in Cortina.

FIS ändert Startreihenfolge im Finale beim WM-Herren-Slalom am Sonntag in Cortina
FIS ändert Startreihenfolge im Finale beim WM-Herren-Slalom am Sonntag in Cortina

Bei der heutigen Startnummernvergabe wurde im Team-Captain-Meeting bekanntgegeben, dass man für den WM-Slalom der Herren die Startreihenfolge im Finaldurchgang ändern wird. Dabei kommt am Sonntag beim 2. Durchgang nicht die gewohnte 30er-Startregel zur Anwendung.

Da am Sonntag sehr hohe Temperaturen in Cortina d’Ampezzo erwartet werden und insbesondere am Nachmittag die Piste arg darunter leiden könnte, hat man seitens der FIS entschieden, dass die Top-15 des 1. Durchgangs in gestürzter Reihenfolge das Finale bestreiten. Das heißt im Klartext: Nicht der 30., sondern der 15. des 1. Laufs eröffnet das Finale. Nach dem Schnellsten des 1. Durchgangs gehen die Athleten, die vom 16. bis zum 60. Platz gereiht sind, an den Start.

Alle Informationen zum WM-Herren-Slalom am Sonntag finden Sie hier

Verwandte Artikel:

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Sion – Die 1999 geborene Schweizerin Camille Rast hat mit ihren Top-Leistungen im vergangenen Winter mehrere Male positive Akzente gesetzt und eindrucksvoll bewiesen, was in ihr steckt. Die Eidgenossin, mit der in den technischen Disziplinen zu rechnen ist, fährt von nun an auf Salomon-Skiern. Die mehrfache Juniorenweltmeisterin hat nach unzähligen Problemen und Knieverletzungen im letzten… Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten weiterlesen

Auch die Herren Ski Weltcup Rennen in Kvitfjell verschwinden aus dem FIS-Kalender
Auch die Herren Ski Weltcup Rennen in Kvitfjell verschwinden aus dem FIS-Kalender

Kvitfjell – Nach 29 Jahren in Folge werden im kommenden Winter keine Speedrennen der Herren in Kvitfjell ausgetragen. Die traditionellen Rennen in Norwegen sollen in der nächsten Saison vom FIS-Kalender gestrichen werden. Die Speedbewerbe gehören seit 1993, dem Jahr vor den Olympischen Winterspielen in Lillehammer, zum Fixpunkt im Ski Weltcup. Stattdessen wird es drei Damenrennen… Auch die Herren Ski Weltcup Rennen in Kvitfjell verschwinden aus dem FIS-Kalender weiterlesen

In Saalbach-Hinterglemm steigt langsam, aber sicher das WM-Fieber
In Saalbach-Hinterglemm steigt langsam, aber sicher das WM-Fieber

Saalbach-Hinterglemm – Vom 2. bis zum 16. Februar 2025 trifft sich die internationale Ski-Elite in Saalbach-Hinterglemm zum Stelldichein. Der Ort im Salzburger Land trägt zum zweiten Mal nach 1991 die alpinen Ski-Weltmeisterschaften aus. Auch wenn das konkrete Programm und die endgültige Finanzierungszusage durch den Bund noch ausstehen, freuen sich im Pinzgau alle auf das sportliche… In Saalbach-Hinterglemm steigt langsam, aber sicher das WM-Fieber weiterlesen