21 Februar 2021

Ski-WM 2021: Irene Curtoni hätte sich mehr vom WM-Torlauf erwartet

Ski-WM 2021: Irene Curtoni hätte sich mehr vom WM-Torlauf erwartet
Ski-WM 2021: Irene Curtoni hätte sich mehr vom WM-Torlauf erwartet

Cortina d’Ampezzo – Am Ende schaute ein 18. Platz im WM-Slalom von Cortina d’Ampezzo heraus. Die italienische Skirennläuferin Irene Curtoni fühlt sich ein bisschen leer. Insgeheim hatte sie sich doch ein bisschen mehr erwartet. In ihrer Karriere ging es sukzessive bergauf. Sie fand immer die Kraft, weiter zu kämpfen und ist auch stolz darüber. Natürlich ist es nicht einfach, daran weiterhin zu glauben, wenn alle rund um für einen da sind und das erwartete Ergebnis nicht eintrifft.

Man träumt und trainiert, und es ist nicht schön, wenn Träume nicht wahr werden. Natürlich soll man ein Ziel haben und daran festhalten. Auf die Frage nach einem möglichen Karriereende betont Curtoni, dass sie eine Zeitlang darüber nachdachte. Doch die azurblaue Skirennläuferin weiß, dass sie das heute nicht sagen wird. Sie hat dem Sport viel geopfert, doch sie konnte nie richtig zeigen, was sie in dieser Disziplin drauf hat.

Martina Peterlini schwang bei ihrem WM-Debüt als 19. ab. Im zweiten Durchgang gelang ihr die zehntbeste Zeit. Der erste Lauf war ein Kampf; sie kam nicht richtig in Fahrt. Im zweiten lief es besser. Für sie ist es schade, dass sie einen Fehler machte und so definitiv viel an Zeit eingebüßt hat. Trotzdem überwiegt die Zufriedenheit über das Finale; und sie weiß, dass sie es noch besser machen kann.

 

Daten und Fakten zum Ski Weltmeisterschaft 2021
WM Slalom der Damen in Cortina d‘Ampezzo

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand WM Slalom in Cortina d’Ampezzo

Bei der WM werden keine Punkte für den
Ski Weltcup und Nationencup vergeben

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Slalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Verwandte Artikel:

Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer
Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer

Sölden – In gut einem Monat wird die Ski Weltcup Saison 2021/22 in Sölden eingeläutet. Die Veranstalter hoffen auf viele Fans. Auf dem Rettenbachferner werden die Frauen und die Herren je einen Riesenslalom bestreiten. Vor allem die Herren sind nach einem sehr guten Winter heiß, denn sie wollen die Leistungen mehr als nur bestätigen, ehe… Die ÖSV-Gesamtweltcupkandidaten heißen Vincent Kriechmayr, Marco Schwarz und Matthias Mayer weiterlesen

Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)
Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)

Saas Fee – Auf dem eidgenössischen Gletscher von Saas Fee arbeiten viele azurblaue Ski-Asse. Marta Bassino und Sofia Goggia hatten einen kleinen Urlaub gemacht; nun wird es auch für sie wieder ernst. Die letzten Etappen vor dem Beginn der neuen Saison werden eingeläutet. Bevor das erste Rennen in Sölden über die Bühne geht, werden sie… Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen weiterlesen

Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)
Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)

Saas Fee/Hintertux – Von morgen bis zum 24. September arbeiten die Mädels von Devid Salvadori auf dem Gletscher von Saas Fee. Die azurblauen C-Kader-Athletinnen sind auf dem Hintertuxer Gletscher im Zillertal im Einsatz. Lara Della Mea, die sich beim WM-Team Event in Cortina d‘Ampezzo schwer verletzte und eine lange Phase der Rehabilitation durchwanderte, ist bereit… Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback weiterlesen

Ein Aufgeben kommt für Petra Unterholzner nicht in Frage (Foto: © Petra Unterholzner / Instagram)
Ein Aufgeben kommt für Petra Unterholzner nicht in Frage (Foto: © Petra Unterholzner / Instagram)

Stilfser Joch – Die Südtiroler Skirennläuferin Petra Unterholzer erlebte in der letzten Saison einen durchwachsenen Winter. Bei der Kaderzusammenstellung des italienischen Wintersportverbandes wurde sie nicht mehr berücksichtigt. Dessen ungeachtet will sie es mit ihren 21 Jahren noch einmal wissen. Die Slalomspezialistin aus dem Ultental weiß, dass die Zeit von April bis August eine lange ohne… Ein Aufgeben kommt für Petra Unterholzner nicht in Frage weiterlesen

Martina Peterlini und Roberta Midali genießen das Training am Stilfser Joch (Foto: © Roberta Midali / Facebook)
Martina Peterlini und Roberta Midali genießen das Training am Stilfser Joch (Foto: © Roberta Midali / Facebook)

Stilfser Joch – Vor kurzer Zeit ist das Trainingslager der italienischen Torläuferinnen am Stilfser Joch zu Ende gegangen. Die jungen Skirennläuferinnen bestachen durch ihren Ehrgeiz. Marta Rossetti ist wieder im Einsatz, während alle auf Lara Della Mea warten. Alle sind zufrieden, zumal es sechs Tage qualitativ hochwertige Skitage waren. Die Slalomspezialistinnen haben fleißig gearbeitet und… Martina Peterlini und die italienischen Slalom-Damen haben intensiv trainiert weiterlesen

Banner TV-Sport.de