13 Februar 2021

Ski WM 2021: Keine WM-Abfahrtsmedaillen bei den ÖSV Damen

Ramona Siebenhofer wurde als Fünfte beste Österreicherin.
Ramona Siebenhofer wurde als Fünfte beste Österreicherin.

Die WM-Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo (ITA) verlief nicht nach Wunsch. Nach tollen Trainingsergebnissen gestern, konnten die vier ÖSV-Läuerinnen ihre Leistungen am Renntag nicht ganz umsetzen und verpassten die Medaillenränge um wenige Hundertstel. Ramona Siebenhofer wurde als Fünfte beste Österreicherin. Die Goldmedaille ging an die Schweizerin Corinne Suter, vor Kira Weidle (GER) und der Super-G Weltmeisterin Lara Gut-Behrami (SUI).

Das ÖSV-Quartett konnte am heutigen Renntag die Trainingsleistungen nicht ganz umsetzten. Bei strahlendem Sonnenschein und kalten Temperaturen verpasste die Steirerin Ramona Siebenhofer die Medaillenränge als Fünfte um 0.13 Sekunden. Im oberen Streckenteil lag sie lange Zeit in Führung, konnte diese aber nicht bis ins Ziel bringen. Die Gewinnerin der letzten beiden Weltcup-Abfahrten in Cortina d’Ampezzo 2019 war im Ziel sichtlich enttäuscht.

Ramona Siebenhofer: „Ich habe mich heute gut gefühlt, aus der Panormakurve im Super-G-Teil habe ich sehr viel Tempo mitnehmen können, dann ich zu eng hineingefahren und habe Speed verloren – es ist sehr ärgerlich. Ich habe den Super-G-Teil sehr gut erwischt, habe in Abfahrtshocke gehen können – es nützt nichts, der Speed ist wieder da, aber bei der WM zählen nur 1,2 und 3, ich hätte es auf der Hand gehabt, habe es aber leider nicht angenommen.“

Zweitbeste Österreicherin wurde Tamara Tippler. Sie holte in dieser Saison in der Abfahrt bereits einen Podestplatz, bei der WM-Abfahrt klappte es nicht mit Edelmetall. Mit Startnummer 15 belegte sie mit einem Rückstand von 0.54 Sekunden den siebenten Endrang. Die Steirerin war mit ihrer Leistung nicht zufrieden und reist ohne Medaille aus Cortina ab. Die reinen Speedrennen der Damen sind mit der heutigen Abfahrt vorbei, am Montag steht die Alpine Kombination am Programm.

Tamara Tippler: „Oben habe ich bereits viel Rückstand gehabt, es ist doch ein bisschen der Wind drinnen, im Mittelteil bin ich wieder gut Ski gefahren, viel fehlt nicht, aber es war zu wenig. Ich bin heute sehr wertfrei in das Rennen gegangen, mit dem Ziel, schnell zu fahren, der Wille und das Können sind da. Es zählen nur die ersten drei, wir sind nich weit entfernt, da gilt es weiterzuarbeiten.“

Mirjam Puchner fuhr sich gestern noch in das Team und belegte heute den 11. Platz. Mit einem Rückstand von 1.02 Sekunden fehlten nur drei Hundertstel auf die Top-10. Christine Scheyer, die vierte Starterin im ÖSV-Abfahrtsteam, kam mit fast zwei Sekunden Rückstand in das Ziel und belegte den 19. Platz.

 

Daten und Fakten zur SKI WM 2021 –
Die WM Abfahrt der Damen in Cortina

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Cortina (10.15 Uhr)
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Cortina
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Cortina
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Cortina (13.00 Uhr)
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Cortina
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Cortina
FIS-Startliste: WM-Abfahrt der Damen in Cortina
FIS-Liveticker: WM-Abfahrt der Damen in Cortina
FIS-Endstand: WM-Abfahrt der Damen in Cortina

Bei der WM werden keine Punkte für den
Ski Weltcup und Nationencup vergeben

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Weiter geht es am Montag mit der Alpinen Kombination der Damen, Dienstag folgt der Parallelbewerb.

Quelle:  www.OESV.at

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen

Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an
Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an

Innsbruck/Peking – Die große Skination Österreich befand sich in der misslichen Lage, in der olympischen Männerdelegation neun Athleten aufbieten zu können. Bei den Frauen konnte man mit elf Athletinnen aus dem Vollen schöpfen. Am frühen Nachmittag wurde das olympische Aufgebot mit Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Johannes Strolz, Otmar Striedinger,… Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an – Michael Matt positiv auf Covid-19 getestet. weiterlesen

Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein
Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein

Garmisch-Partenkirchen – Einen Tag nach ihrem sehr guten zweiten Platz im Super-G von Cortina d’Ampezzo schaut die österreichische Skirennläuferin Tamara Tippler zuversichtlich auf die Rennen in Garmisch-Partenkirchen und danach auf die Olympischen Spiele. Die 30-Jährige wird in Bayern fahren. Ramona Siebenhofer, ihre Teamkollegin, legt eine Schaffenspause ein und Cornelia Hütter darf im Europacup an den… Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein weiterlesen

Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder
Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder

Oslo – Diese Nachricht ist für alle Freunde des alpinen Skirennsports überraschend, weil sie eigentlich niemand erwartet hat. Der norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud ist bereit für seine fünften Olympischen Winterspiele, obwohl eine Knieverletzung eine Teilnahme scheinbar unmöglich machte. Der ehrgeizige Wikinger berichtete, dass der Heilungsverlauf, sechs Wochen nach dem schweren Sturz in Beaver Creek, alle… Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder weiterlesen