17 Februar 2021

Ski-WM 2021: Kreuzbandriss bringt Saisonende von Lara Della Mea mit sich

Ski-WM 2021: Kreuzbandriss bringt Saisonende von Lara Della Mea mit sich
Ski-WM 2021: Kreuzbandriss bringt Saisonende von Lara Della Mea mit sich

Cortina d’Ampezzo/Mailand – Die italienische Skirennläuferin Lara Della Mea, die vor zwei Jahren noch die WM-Bronzemedaille im Teambewerb gewann, kam heute in der gleichen Disziplin unglücklich zu Sturz. Dabei verletzte sich die 22-Jährige schwer am linken Knie. Sie zog sich einen Kreuzbandriss zu; auf diese Weise ist sowohl an eine weitere WM-Teilnahme oder an einen Start im Weltcupwinter 2020/21 nicht mehr zu denken.

Für das azurblaue Slalomteam ist diese Verletzung der nächste schwere Genickschlag. Im Januar riss sich bekanntlich Marta Rossetti das Kreuzband. Nun scheinen die talentierten Athletinnen auszugehen. Alle schauen auf die erfahrene Elena Curtoni. Bleibt zu hoffen, dass Della Mea bald wieder gesund ist, ihre in Kürze anstehende Operation gut verläuft und sie ehestmöglich wieder und aus dem Vollen schöpfen kann. Ein Sturz mit einer folgenschweren Verletzung im Rahmen einer Heim-WM hat sie sich allemal nicht verdient.

Aus Mailand erreicht uns die Nachricht, dass die Ärztekommission des italienischen Skiverbandes mit der Rekonstruktion des rechten Kreuzbandes von Guglielmo Bosca begonnen hat. Das Ganze trug sich in der Mailänder Klinik La Madonnina statt. Überdies wurde eine kleine Läsion des Meniskus festgestellt. Der Angehörige der italienischen Heeressportgruppe war im Dezember des letzten Jahres im Rahmen des Weltcuprennens auf der „Stelvio“ in Bormio schwer zu Sturz gekommen.

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mi., 10.02.2021, keine WM-Rennen / Veranstaltung
– Do., 11.02.2021, 10:45 Uhr: Super-G Damen
– Do., 11.02.2021, 13:00 Uhr: Super-G Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Mo., 15.02.2021, 09:45/14:10 Uhr: Kombination Damen
– Mo., 15.02.2021, 11:15/15:20 Uhr: Kombination Herren
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sportnews.bz, fisi.org

Verwandte Artikel:

In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino
In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino

Cuneo/Ushuaia – Nach den mitunter katastrophalen Bedingungen auf den europäischen Gletschern sehen sich die Ski Weltcup Gruppen der italienischen Ski-Nationalmannschaften gezwungen, nach Südamerika zu reisen. In Ushuaia erleben sie winterliche Verhältnisse; ein mehr als zufriedenstellendes Training, auch wenn sie beinahe unzählige Flugkilometer abspulen müssen, ist hier möglich. Marta Bassino und Federica Brignone werden die ersten… In Kürze beginnt die Ushuaia-Mission für Marta Bassino weiterlesen

ÖSV Talent Lukas Feuerstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison
ÖSV Talent Lukas Feuerstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison

Saas-Fee – Wenn man in der vergangenen Saison im Team Austria von einem Aufsteiger sprechen kann, trifft diese Aussage wohl auf den 21-jährigen Vorarlberger Lukas Feurstein zu. Der Skirennläufer, der mit Head-Skiern unterwegs ist, spulte in erfolgreicher Manier die ersten Schneetage auf dem Gletscher von Saas-Fee ab. Gemeinsam mit seinem Cousin Patrick teilt er das… ÖSV Talent Lukas Feurstein geht mit viel Optimismus in die kommende Ski Weltcup Saison weiterlesen

Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden
Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden

Engelberg – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin kann sich glücklich schätzen. Vor rund zwölf Monaten war sie noch müde und schlapp. Das Pfeiffersche Drüsenfieber hatte der heute 28-Jährigen stark zugesetzt. Dennoch biss sie die Zähne zusammen und erfreute alle mit sehr guten Ergebnissen im letzten Weltcupwinter. Neben dem Gewinn einer Gold- und einer… Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden weiterlesen

Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo
Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Gestern trafen sich FIS-Renndirektor Peter Gerdol, Alberto Senigagliesi und die Mitarbeiter des nationalen Skiverbands in Cortina d’Ampezzo, um die Olimpia delle Tofane einer sommerlichen Inspektion zu unterziehen. Im kommenden Winter werden die Damen dort zwei Super-G’s und eine Abfahrt austragen. Skifans können sich das Wochenende vom 20. bis zum 22. Januar 2023… Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo weiterlesen

Mattia Casse will auch in der Ski Weltcup Saison 2022/23 für Furore sorgen (Foto: © Mattia Casse / Facebook)
Mattia Casse will auch in der Ski Weltcup Saison 2022/23 für Furore sorgen (Foto: © Mattia Casse / Facebook)

Bergamo – Für den italienischen Skirennläufer Mattia Casse kommt ein Aufgeben nicht in Frage. Der im Oktober 37 Jahre alt werdende Speedspezialist freut sich auf die bevorstehende WM-Saison. Nachdem er in Beaver Creek das Podest um gerade einmal 19 Hundertstelsekunden verpasste, will er es im kommenden WM-Winter erneut wissen. Mitte August trainiert er in Zermatt,… Mattia Casse will auch in der Ski Weltcup Saison 2022/23 für Furore sorgen weiterlesen