10 Februar 2021

SKI WM 2021 / Peter Gerold: „Logisch ist es jetzt einfach zu sagen, eine frühere Startzeit wäre besser gewesen.“

Peter Gerold: „Logisch ist es jetzt einfach zu sagen, eine frühere Startzeit wäre besser gewesen.“
Peter Gerold: „Logisch ist es jetzt einfach zu sagen, eine frühere Startzeit wäre besser gewesen.“

Cortina d’Ampezzo – Bei der heutigen FIS-Pressekonferenz stellte sich Damen FIS Renndirektor Peter Gerdol den Fragen der Journalisten. Dabei erklärte er, warum man den Damen Super-G nicht wie geplant am Vormittag ansetzte und warum bereits am Dienstag Nachmittag alle Veranstaltungen für den Mittwoch abgesagt wurden.

FIS Renndirektor Peter Gerdol zur Super-G Startzeit 13.00 Uhr

„Für den heutigen Dienstag war gutes Wetter angesagt. Es war eigentlich geplant den Super-G der Damen früher zu starten. Als dann aber die Entscheidung getroffen wurde, dass das Super-G Rennen der Herren nicht ausgetragen werden kann, haben die Stakeholder und TV-Rechteinhaber die  Startzeit 13 Uhr favorisiert. Für uns und das Organisationsteam war 13 Uhr auch in Ordnung, weil dies eigentlich die Herrenstartzeit war. Logisch ist es jetzt einfach zu sagen, eine frühere Startzeit wäre besser gewesen. Wir wussten alle nicht, dass sich das Wetter dann so entwickelt.“

FIS Renndirektor Peter Gerdol zur Absage aller Veranstaltungen am Mittwoch

„Die Wetterprognose war in den letzten Tagen immer sehr präzis. Für den Mittwoch ist sehr schlechtes Wetter angesagt. Wieder viel Schnee und wir werden viel Arbeit auf der Strecke haben, um alles für die Super-G Rennen am Donnerstag vorzubereiten. Wir haben einen Plan für die Pistenarbeiter gemacht um beide Strecken rennfertig zu präparieren. Das neue Programm gilt ab Donnerstag. Das Wetter soll viel besser werden, damit haben wir viel bessere Chancen die Rennen auszutragen.“

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mi., 10.02.2021, keine WM-Rennen / Veranstaltung
– Do., 11.02.2021, 10:45 Uhr: Super-G Damen
– Do., 11.02.2021, 13:00 Uhr: Super-G Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Mo., 15.02.2021, 11:00/14:30 Uhr: Kombination Damen **
– Mo., 15.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Kombination Herren **
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

** Startzeiten stehen noch nicht fest

Verwandte Artikel:

FIS Herren Ski Weltcup Update: Janez Hladnik und Raimund Plancker neu im „FIS-Staff“
FIS Herren Ski Weltcup Update: Janez Hladnik und Raimund Plancker neu im „FIS-Staff“

Die FIS freut sich, bekannt geben zu können, dass zwei neue Teammitglieder das Team der alpinen Herren für den kommenden WM Winter 2022/23 verstärken werden. Janez Hladnik wird dem FIS-Team als FIS-Renndirektor für die technischen Wettbewerbe der Herren beitreten, während Raimund Plancker zum FIS-Assistenz-Renndirektor für die Speed-Events der Herren ernannt wurde. Emmanuel Couder wird die… FIS Herren Ski Weltcup Update: Janez Hladnik und Raimund Plancker neu im „FIS-Staff“ weiterlesen

Sestriere freut sich auf die beiden Ski Weltcup Damenrennen im Dezember 2022
Sestriere freut sich auf die beiden Ski Weltcup Damenrennen im Dezember 2022

Sestriere – In den vergangenen beiden Tagen fand in Sestriere, dem Austragungsort der Ski-WM des Jahres 1997, eine Sommerinspektion seitens der FIS statt. Es waren zwei intensive und gleichermaßen fruchtbare Arbeitstage, da die unterschiedlichen organisatorischen Aspekte hinsichtlich der Rückkehr der Weltcuprennen der Damen eingehend geprüft wurden. Ein Blick auf den Kalender genügt, um zu sehen,… Sestriere freut sich auf die beiden Ski Weltcup Damenrennen im Dezember 2022 weiterlesen

FIS stattete dem Organisationskomitee von Zermatt/Cervinia einen Besuch ab
FIS stattete dem Organisationskomitee von Zermatt/Cervinia einen Besuch ab

Zermatt/Cervinia – Am vergangenen Wochenende verweilte eine FIS-Delegation in Zermatt/Cervinia, um die längste Abfahrt der Welt zu begutachten. Neben der Kandahar GA-Agnelli-Piste in Sestriere wurde die neue Weltcup-Strecke angeschaut, auf der Ende Oktober die Herren zwei Abfahrten bestreiten. Die Damen sind eine Woche später, also Anfang November, im Einsatz. Auf dem Gletscher im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet… FIS stattete dem Organisationskomitee von Zermatt/Cervinia einen Besuch ab weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

FIS Stellungnahme zur CAS-Beschwerde wegen FIS-Präsidentschaftswahl 2022
FIS Stellungnahme zur CAS-Beschwerde wegen FIS-Präsidentschaftswahl 2022

Unsere nationalen Mitgliedsverbände (Österreich, Deutschland, Kroatien und die Schweiz) haben Berufung gegen die Präsidentenwahl beim FIS-Kongress 2022 in Mailand eingelegt. Die vier Einspruchsführer teilten der FIS am vergangenen Freitag mit, dass „Verfahrensanträge, die offensichtlich nach demokratischen Grundsätzen formuliert und korrekt eingereicht bzw. vorgebracht wurden, vom externen FIS-Rechtsbeistand nicht zugelassen wurden. Aus diesem Grund haben wir… FIS Stellungnahme zur CAS-Beschwerde wegen FIS-Präsidentschaftswahl 2022 weiterlesen