3 Februar 2021

Ski-WM 2021: Ricarda Haaser muss auf WM-Start verzichten

Ski-WM 2021: Ricarda Haaser muss auf WM-Start verzichten
Ski-WM 2021: Ricarda Haaser muss auf WM-Start verzichten

Mit Ricarda Haaser wird eine starke ÖSV-Athletin im Aufgebot für die Ski-Weltmeisterschaften, die am Sonntag in Cortina d’Ampezzo eröffnet werden, fehlen. Die Allrounderin verspürte seit einiger Zeit Schmerzen im Rücken, die sich in den vergangenen Tagen verstärkt haben. Die Tirolerin unterzog sich daraufhin einer MRT-Untersuchung im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck, wo ein akuter Bandscheibenvorfall festgestellt wurde. Die 27-Jährige wurde gestern bereits erfolgreich von Dr. Michael Gabl operiert und fällt damit für die restliche Saison aus.

„Im Dezember sind die ersten Rückenbeschwerden aufgetreten, die mich aber bis zum Rennen in Garmisch-Partenkirchen nicht sonderlich beeinträchtigt haben. Dann sind allerdings abrupt Schmerzen beim Gehen und Sitzen dazugekommen und teilweise ein Taubheitsgefühl im rechten Bein. Damit war leider sofort klar, dass etwas dagegen unternommen werden muss. Mein Wunsch wäre natürlich gewesen, bei der WM dabei zu sein und die Saison fertig zu fahren, aber das macht nur Sinn, wenn man topfit ist“, erklärt Ricarda Haaser.

Quelle: Pressemitteilung ÖSV

Verwandte Artikel:

Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi
Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi

St. Vigil in Enneberg – Ohne Zweifel ist Franz Klammer eine Skilegende, fast schon ein Mythos der 1970er-/1980er-Jahre. Der Kärntner war der Kaiser schlechthin. 25 Siege, 41 Top-3-Platzierungen und fünf Kristallkugeln sprechen mehr als nur Bände. In der Saison 1974/75 stand er, erst 21-Jährig, in neun Rennen achtmal auf der obersten Stufe des Podests. Val… Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi weiterlesen

Christina Ager im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Vorfreude auf den kommenden Winter ist groß!“ (Foto: Christina Ager / Instagram)
Christina Ager im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Vorfreude auf den kommenden Winter ist groß!“ (Foto: Christina Ager / Instagram)

Söll – Die 25-jährige Skirennläuferin Christina Ager, anfänglich eine Slalom- und nun eine Speedspezialistin, bereitet sich gewissenhaft auf die bevorstehende Saison vor. Die Tirolerin hat sich vor zwei Jahren eine schwere Knieverletzung zugezogen. Nach unzähligen Reha-Einheiten ist die ÖSV-Dame fit. Dementsprechend gesund und topmotiviert blickt sie nach vorne. Im Skiweltcup.TV-Interview spricht sie über die Trainings… Christina Ager im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Vorfreude auf den kommenden Winter ist groß!“ weiterlesen

Adam Zampa schaut zuversichtlich in die neue Saison (Foto: © Adam Zampa / Instagram)
Adam Zampa schaut zuversichtlich in die neue Saison (Foto: © Adam Zampa / Instagram)

Starý Smokovec – Auch wenn alles von Petra Vlhová überstrahlt wurde, konnte der slowakische Skirennläufer Adam Zampa im letzten Winter überzeugen. Der 30-Jährige fuhr bei den beiden Riesenslaloms in Santa Caterina zweimal unter die besten Acht. Auch bei der Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo zeigte der Slowake eine gute Leistung. Am Ende schaute hier der achte… Adam Zampa schaut zuversichtlich in die neue Saison weiterlesen

Michelle Gisin muss sich an die Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers gewöhnen
Michelle Gisin muss sich an die Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers gewöhnen

Engelberg – Michelle Gisin ist nicht zu beneiden. Die 27-jährige Swiss-Ski-Athletin hatte im Frühling Corona und leidet nun am Pfeifferschen Drüsenfieber. Die Allrounderin, die im letzten Jahr die 18-jährige slalomsieglose Zeit der eidgenössischen Frauen beendete, muss im Olympiawinter 2021/22 möglicherweise kürzer treten. Die Skirennläuferin vermutet, dass beide Krankheiten zusammenhängen und dass ihr Immunsystem anfälliger ist.… Michelle Gisin muss sich an die Folgen des Pfeifferschen Drüsenfiebers gewöhnen weiterlesen

Loic Meillard hat den nötigen Durchblick
Loic Meillard hat den nötigen Durchblick

Zermatt – Der eidgenössische Skirennläufer Loic Meillard hat einen sehr guten Winter hinter sich. In drei Disziplinen fuhr er unter die besten Sieben, und auch bei der WM in Cortina d’Ampezzo freute er sich über den Gewinn zweier Bronzemedaillen. Es ist somit mehr als nur verständlich, dass der Hunger des 24-Jährigen noch lange nicht gestillt… Loic Meillard will den Schwung der Vorsaison mitnehmen weiterlesen

Banner TV-Sport.de