7 Februar 2021

SKI WM 2021: Swiss-Ski gibt Nominierung des Männer-Teams bekannt

Beat Feuz führt das Swiss-Ski Männer-Team bei der Ski-WM 2021 in Cortina d’Ampezzo an.
Beat Feuz führt das Swiss-Ski Männer-Team bei der Ski-WM 2021 in Cortina d’Ampezzo an.

Swiss-Ski hat für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo (ITA) die Selektionen innerhalb des Männer-Teams vorgenommen. Folgende Athleten wurden für die Titelkämpfe vom 8. bis 21. Februar 2021 selektioniert:

Nominierte Swiss-Ski Männer für die Ski WM 2021: Aerni Luca, Bissig Semyel, Caviezel Gino, Caviezel Mauro, Feuz Beat, Hintermann Niels, Janka Carlo, Meillard Loïc, Murisier Justin, Nef Tanguy, Odermatt Marco, Simonet Sandro, Yule Daniel, Zenhäusern Ramon

Welche Fahrer in den einzelnen WM-Rennen zum Einsatz kommen, entscheiden die verantwortlichen Trainer vor Ort. Die WM-Selektionen der Frauen wurden bereits Anfang Woche kommuniziert. Das Schweizer WM-Aufgebot umfasst 24 Namen – 14 Männer und 10 Frauen. Damit wurde das verfügbare Kontingent ausgeschöpft.

Die Selektionsrichtlinien von Swiss-Ski sind auf der Website des Verbandes einsehbar (Link).

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mo., 08.02.2021, 11:00/14:30 Uhr: Kombination Damen
– Di., 09.02.2021, 10:30 Uhr: Super-G Damen
– Di., 09.02.2021, 13:00 Uhr: Super-G Herren
– Mi., 10.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Kombination Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

Verwandte Artikel:

Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain
Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain

Peer – Die österreichischen Ski Weltcup Asse genießen die guten Bedingungen auf den heimischen Gletschern oder in Saas Fee. Die Konkurrenz aus der Schweiz arbeitet in der Indoor-Halle von Peer, um am Feinschliff für den Olympiawinter zu feilen. Swiss-Ski-Herrentrainer Thomas Stauffer hat den belgischen Standort ausgesucht. Selbst Bernhard Russi zeigt sich begeistert, die dortige Piste… Daniel Yule & Co. trainieren in der Ski-Halle von Peer auf eisigem Terrain weiterlesen

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet
Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Unteriberg – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener strotz vor Energie. In der Sommervorbereitung hat sie intensiv gearbeitet, und wenn in sechs Wochen auf dem Rettenbachferner in Sölden der Startschuss in die neue Ski Weltcup Saison fällt, will die Schweizerin mehr als nur bereit sein. Dem SRF stand die 28-Jährige zwischen den Trainingseinheiten für ein Interview zur… Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet weiterlesen

Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze
Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze

Zermatt – Gut drei Monate vor der ersten Abfahrt der Herren im kanadischen Lake Louise und gut ein halbes Jahr nach seinem fürchterlichen Abflug in Kitzbühel hat der 27-jährige Schweizer Skirennläufer Urs Kryenbühl erstmals am Training teilgenommen. Vor dem Start sprühte der Eidgenosse vor Selbstvertrauen. Er sagte im Vorfeld, dass er erst nach der Einheit… Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze weiterlesen

Loic Meillard hat den nötigen Durchblick
Loic Meillard hat den nötigen Durchblick

Hérémence – Der eidgenössische Skirennläufer Loic Meillard hat sich in der vergangenen Saison in der Ski-Weltspitze etabliert und sein großes Talent unter Beweis gestellt. Er fuhr zweimal unter die besten Drei. Siebenmal wurde er Vierter oder Fünfter. So gesehen kann man sich jetzt schon darauf einstellen, was Meillard in der kommenden Olympiasaison vor hat. Neben… Loic Meillard hat den nötigen Durchblick weiterlesen

Corinne Suter, Beat Feuz und Co. werden nicht in Übersee trainieren
Corinne Suter, Beat Feuz und Co. werden nicht in Übersee trainieren

Muri bei Bern – Im vergangenen Jahr machte der Coronavirus sämtlichen Skinationen einen Strich durch die Saisonvorbereitung. Die mittlerweile zur Tradition gewordenen Einheiten in Südamerika fielen der Pandemie zum Opfer. Die Swiss-Ski-Delegation ließ sich nicht davon beirren und gewann zum zweiten Mal in Folge die Nationenwertung, nachdem Österreich drei Jahrzehnte den Ton angab. Es wäre… Corinne Suter, Beat Feuz und Co. werden nicht in Übersee trainieren weiterlesen

Banner TV-Sport.de