29 Mai 2021

Ski-WM 2029: Auch Gröden will die Ski-Asse im Rahmen einer alpinen Ski-WM beherbergen

Ski-WM 2029: Auch Gröden will die Ski-Asse im Rahmen einer alpinen Ski-WM beherbergen
Ski-WM 2029: Auch Gröden will die Ski-Asse im Rahmen einer alpinen Ski-WM beherbergen

Gröden – Die italienische Skidestination Sestriere möchte 2029 die alpine Ski-WM austragen. Die Kandidatur ist längst offiziell; und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Apenninenhalbinsel mit Gröden einen zweiten Vorschlag ins Rennen schickt. Im Mai 2024 wird die Austragungsstätte offiziell bekanntgegeben. Doch der Reihe nach.

Zwei Jahre hat man noch Zeit, Anträge einzureichen. Sestriere will 32 Jahre nach den magischen Tagen des Jahres 1997 wieder die besten Skirennläuferinnen und -läufer beherbergen. Als ein weiterer Veranstalter wird Gröden ins Spiel gebracht, Alta Badia hat kommunal gesehen dazu „Nein“ gesagt. Die Tourismusreferentin der Gemeinde Abtei will einen nachhaltigen Fremdenverkehr sorgen. Es ist kein klassisches „Nein“ zu den Welttitelkämpfen, aber ein „Ja“ zur Umwelt, um sich auf Qualität und nicht auf Quantität zu konzentrieren.

Sollte Gröden den Zuschlag bekommen, wäre es nach 1970 die zweite Ski-WM auf Südtiroler Boden. Roland Demetz, der Bürgermeister von Wolkenstein, bestätigte den Willen, das Projekt fortzuführen. Auch einigte man sich mit Corvara, das die Kandidatur gemeinsam mit dem ladinischen Nachbarn einstimmig billigte.

Die nächsten Weltmeisterschaften stehen 2023 in Courchevel/Méribel an. 2025 gastieren die besten Ski-Asse in Saalbach-Hinterglemm. Der 2027er-Austragungsort wird in einem Jahr ermittelt. Crans-Montana, Soldeu/Andorra, Narvik und Garmisch-Partenkirchen wollen das beste Konzept vorlegen und mit diesem erfolgreich sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison
Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison

Maribor – Die bekannte slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die besonders in den schnellen Disziplinen zu den besten ihrer Zunft gehört, wird mit einem neuen Ausrüster in den WM-Winter 2022/23 gehen. Die Dame aus Maribor, die lange auf Stöckli-Brettern unterwegs war, hat einen Vertrag mit Kästle unterzeichnet. Somit hat der Hersteller aus Vorarlberg ein… Die slowenische Speedspezialistin Ilka Stuhec geht mit Kästle-Skiern in die neue Saison weiterlesen

Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Nizza – Nach einigen Testfahrten hat sich der französische Doppelweltmeister und Olympiamedaillengewinner Mathieu Faivre entschieden. Er wird in der nächsten Saison auf Salomon-Skiern an den Start gehen. Der Franzose, der vor einiger Zeit das Ende der zehnjährigen Kooperation mit Head ankündigte, hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 30-Jährige, der besonders im Riesentorlauf erfolgreich ist, will sein… Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern weiterlesen

Bald ist Familie Janka zu viert im Schnee unterwegs (Foto: © Carlo Janka /instagram)
Bald ist Familie Janka zu viert im Schnee unterwegs (Foto: © Carlo Janka /instagram)

Obersaxen – Carlo Janka und seine Frau Jenny können sich freuen. Der schweizerische Skirennläufer, der vor nicht allzu langer Zeit seine Skier in die Ecke stellte und demzufolge seine erfolgreiche Laufbahn beendete, wurde am gestrigen Sonntag zum zweiten Mal Vater. Das teilte Janka in den sozialen Medien mit. Stammhalter Lio erblickte das Licht der Welt.… Carlo Janka freut sich über die Geburt seines Stammhalters Lio weiterlesen