25 Oktober 2022

Skiweltcup Rennen der Damen in Zermatt-Cervinia (ITA) sind ersatzlos abgesagt

Skiweltcup Rennen der Damen in Zermatt-Cervinia (ITA) sind ersatzlos abgesagt
Skiweltcup Rennen der Damen in Zermatt-Cervinia (ITA) sind ersatzlos abgesagt

Nach der bereits erfolgten Absage der Herrenrennen am kommenden Wochenende in Zermatt-Cervinia mussten am heutigen Dienstag auch die beiden Damenabfahrten am Fuße des Matterhorns abgesagt werden.

Um 12 Uhr mittags teilte die FIS in einer Pressemitteilung mit: „Aufgrund der unveränderten Wetterbedingungen der letzten Tage und der weiterhin ungünstigen Vorhersage werden die für den 5. und 6. November 2022 geplanten Rennen des Audi FIS Ski World Cups der Damen in Zermatt-Cervinia (SUI) abgesagt.“

Der Weltskiverband wird die beiden abgesagten Abfahrtsrennen nicht ersetzen.

Die nächsten Ski Weltcup Rennen der Damen sollen nun am 12. November in Lech/Zürs stattfinden. Einen Tag später geht an gleicher Stelle ebenfalls ein Parallel-Event für die Herren über die Bühne.

 

Frauen-Rennen beim Audi FIS Weltcup Matterhorn Cervino Speed Opening abgesagt

Nach der Schneekontrolle am heutigen Dienstag, 25. Oktober auf der «Gran Becca» wurden die beiden Frauen-Abfahrten (5. und 6. November) abgesagt.Bis zuletzt wurde gehofft, dass es zu einem Wetterumschwung und einem Kälteeinbruch kommt. Aufgrund der weiterhin zu warmen Temperaturen und starker Regenfälle bis auf über 3000 Meter über Meer konnte die „Gran Becca“ jedoch nicht rennfertig gemacht werden. Die Piste ist am Gletscher in einem perfekten Zustand, im unteren Teil jedoch zu weich und somit die Sicherheit für die Athletinnen nicht gewährleistet. Der internationale Ski- und Snowboardverband (FIS) bedauert die Absage. «Wir haben bis zuletzt mit den Veranstaltern mitgehofft. Leider ist eine Absage der Frauenrennen unumgänglich. Wir möchten uns für den grossartigen Einsatz der Organisatoren bedanken und wissen es zu schätzen, dass alle Hebel in Bewegung gesetzt wurden, um auf der «Gran Becca» Rennen austragen zu können. Wir glauben weiterhin an dieses einzigartige Projekt einer grenzübergreifenden Abfahrt», erklärt FIS-Generalsekretär Michel Vion.

„Bei 2 bis 3 Grad kälteren Temperaturen in den letzten 7 Tagen hätten wir sowohl ergiebige Schneefälle bis ins Ziel gehabt als auch technischen Schnee produzieren können. Die Natur hat das Veto eingelegt. Das gilt es zu respektieren und akzeptieren. Der FIS blieb keine andere Wahl, als auch die Damen-Rennen abzusagen“, begründet OK-Präsident Franz Julen.

Die Veranstalter in Zermatt und Cervinia arbeiten bereits daran, die Premiere des Matterhorn Cervino Speed Openings im Spätherbst 2023 Realität werden zu lassen. «Wir haben in den vergangenen Wochen und Monaten sehr viel lernen dürfen und sind nach wie vor von unserer Idee und unserer Strategie überzeugt. Das innovative und einzigartige Matterhorn Cervino Speed Opening ist ein Mehrwert für alle – für den Sport, für die Athletinnen und Athleten, für beide Regionen, für den Tourismus, für die Winter-Industrie. Deshalb werden wir hart weiterarbeiten, damit wir im nächsten Jahr spektakuläre Abfahrten am Fusse des Matterhorns erleben dürfen», unterstreicht Franz Julen abschliessend.

Quelle: Matterhorn Cervino Speed Opening

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen