Home » Alle News, Damen News, Top News

Slowakisches Nachwuchstalent Rebeka Jancová wandert auf Petra Vlhovás Spuren

Slowakisches Nachwuchstalent Rebeka Jancová wandert auf Petra Vlhovás Spuren (Foto: © Rebeka Jancová / Facebook)

Slowakisches Nachwuchstalent Rebeka Jancová wandert auf Petra Vlhovás Spuren (Foto: © Rebeka Jancová / Facebook)

Bratislava – Petra Vlhová könnte in absehbarer Zeit eine Kollegin im slowenischen Ski Weltcup Team bekommen. Die 17-jährige Rebeka Jancová von der Veronika-Velez-Zuzulová-Skiakademie besticht durch ihr Talent. Außerdem wird ihr eine hoffnungsvolle Zukunft vorausgesagt. Noch geht sie den Weg der kleinen Schritte, wenn die Entwicklung jedoch weiter so anhält werden wir sie bald im Ski Weltcup bewundern können.

Jancová ist sehr vielseitig und ist bereits in jungen Jahren technisch sehr weit entwickelt. Auch die starke Psyche kann als Pluspunkt angesehen werden. Diese Attribute kann sie in den nächsten Wochen bei den Rennen unter Beweis stellen. Im vergangenen Jahr hatte die Teenagerin die Gelegenheit, mit Vlhová zu trainieren. Die Jugendliche berichtete darüber, dass Petra und ihr Team großartige Profis sind und sehr konzentriert arbeiten und dabei auch kleine, aber wichte Details beachten. Um ein ähnliches Niveau zu erreichen, muss man auch strenger zu sich selbst sein. Als Vorbild sieht Jancová, neben Petra Vlhova, auch den Franzosen Alexis Pinturault.

Die 17-Jährige fühlt sich beim Skifahren frei, und kann das tun, was sie erfüllt und was sie liebt. Sie testet gerne ihre Grenzen und möchte an ihre Limits gehen, um sich selbst kennenzulernen. Ein Ziel ist es, in diesem Winter Schritt für Schritt besser zu werden und Europacupluft zu schnuppern. Des Weiteren möchte sie bei den Junioren-Welttitelkämpfen ihr Talent unter Beweis stellen. Diese finden im März 2021 im bulgarischen Bansko statt.

Ein Fernziel ist es, natürlich im Ski Weltcup zu fahren und dort erfolgreich zu sein. Nur mit guten Leistungen kann sie das erreichen. Ihr Vater Ladsilav sieht in seiner Tochter eine fleißige und hartnäckige Athletin, die unter den gegebenen Bedingungen auf dem höchsten Niveau Ski fährt.

Bis dato hat sie schon einige Erfolge zu verbuchen. Bei den Olympischen Winterspielen der Jugend in Lausanne belegte sie den vierten Platz, auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft in der Kategorie U18 wusste sie in Narvik zu überzeugen. Diese beiden Ereignisse fanden im vergangen Jahr statt. 2019 wurde sie bei den inoffiziellen U16-Weltmeisterschaft, den legendären Trofeo Topolino Rennen in Italien, Riesentorlauf-Zweite und Slalom-Dritte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Anmerkungen werden geschlossen.