Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Sölden ist für das Saison Opening 2020/21 bereit

Sölden ist für das Saison Opening 2020/21 bereit

Sölden ist – wenn auch ohne Zuschauer – für das Saison Opening 2020/21 bereit

Sölden – Es ist angerichtet, das lange Warten hat ein Ende. Auch wenn beim Ski Weltcup Saisonauftakt im Ötztal keine Fans dabei sein dürfen, zeigt sich der schneebedeckte Rettenbachferner von seiner schönsten Seite. Die FIS-Skiweltcupsaison 2020/21 kann beginnen. Sowohl die Frauen als auch die Männer bestreiten in Sölden einen Riesenslalom.

Im letzten Jahr sorgte die damals erst 17 Jahre alte Neuseeländerin Alice Robinson für eine faustdicke Überraschung. Die 2001 geborene Skirennläuferin setzte sich gegen renommierte Namen wie Mikaela Shiffrin aus den USA und Tessa Worley aus Frankreich durch. Bei den Herren gab es einen französischen Doppelsieg zu bestaunen. So triumphierte Alexis Pinturault, sein Teamkollege Mathieu Faivre wurde Zweiter. Zan Kranjec aus Slowenien belegte den dritten Platz.

Es gibt viele Namen, aber keine kristallklare Favoritin. Nachdem Shiffrin aufgrund einer Rückenverletzung in diesem Jahr nicht dabei ist, kämpfen Federica Brignone aus Italien, Petra Vlhová aus der Slowakei und Robinson um den Sieg. Aber auch Worley oder die azurblaue Dame Marta Bassino wollen mit einem Hunderter in den WM-Winter 2020/21 starten.

Bei den Herren gibt es eher einen Favoriten. Pinturault hat die letzten beiden Rennen im Ötztal für sich entschieden. Henrik Kristoffersen aus Norwegen will nach dem Gewinn der kleinen Kristallkugel zeigen, dass auch im ersten Riesenslalom mit ihm zu rechnen ist. Kranjec und der Kroate Filip Zubcic wollen den etablierten Athleten die Show stehlen und den Schwung des letzten Winters mitnehmen.

Die Show kann also beginnen.

*** Programm AUDI FIS Skiweltcup Sölden *                                       

Samstag, 17.10.2020: Riesentorlauf Damen (10.00 bzw. 13.00 Uhr)
Sonntag, 18.10.2020: Riesentorlauf Herren (10.00 bzw. 13.15 Uhr)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fis-ski.com

Anmerkungen werden geschlossen.