10 März 2021

Sofia Goggia arbeitet nach wie vor an ihrem Blitz-Comeback

Sofia Goggia arbeitet nach wie vor an ihrem Blitz-Comeback
Sofia Goggia arbeitet nach wie vor an ihrem Blitz-Comeback

Mantua – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Sofia Goggia träumt weiterhin von einer Teilnahme am Saisonfinale in Lenzerheide. Dieser Traum würde nicht nur ein Plus an Arbeitsaufwand mit sich bringen, sondern auch einem Wunder gleichkommen. Die azurblaue Speedspezialistin ist entschlossen und will das Unmögliche möglich machen. Gewiss sind die Chancen gering, aber die Italienerin macht wirklich alles, um die kleine Kristallkugel zu gewinnen.

Vor 37 Tagen verletzte sie sich in Garmisch-Partenkirchen. Die Verletzung war für sie wie ein Schlag ins Gesicht, bedeutete sie für die Abfahrtsolympiasiegerin von 2018 die Nichtteilnahme an der Heim-WM in Cortina d’Ampezzo. Momentan pendelt die Skirennläuferin aus Bergamo hin und her, um viele Physiotherapie-Stunden abzuspulen. Trainer Roberto Galli, der für Goggia wie ein zweiter Vater ist, und Physiotherapeut Matteo Benedini möchten das Beste für ihren Schützling herausholen. Die Resultate der letzten Tests haben die Erwartungen übertroffen. Schuld – im positiven Sinn – ist gewiss die Entschlossenheit und Hartnäckigkeit der Wintersportlerin, unbedingt bei der letzten Abfahrt des Ski Weltcup Winters 2020/21 dabei zu sein.

So wurden Systeme verwendet, effektive Übungen zu ermöglichen und dabei keine Überbeanspruchung zu fabrizieren. Sobald eine Teilbelastung möglich war, wurde die Muskelarbeit durch Übungen mit zunehmender Intensität gesteigert. Goggia reagiert blitzschnell auf Reize. Zudem wurde eine adaptive funktionelle Elektrostimulation in der Kinesiotherapie verwendet. Es folgte die Ionenresonanz, um die Reparatur des Knochengewebes zu beschleunigen. Ferner kam auch der Hochenergie-Mehrfrequenzlaser zur Behandlung von Weichteilen zum Einsatz.

Trainer Galli weiß, dass es noch rund einen Monat dauern würde, bis eine optimale Erholung des Körpers ansteht. Doch wer die Abfahrtsolympiasiegerin von Pyeongchang kennt, weiß, dass sie trotzdem zum zweiten Mal die kleine Kristallkugel gewinnen will. Der Gedanke an ein sensationelles Comeback ist immer noch da.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de