30 November 2021

Sofia Goggia knallt in Lake Louise die erste Abfahrtstrainingsbestzeit in den Schnee

Sofia Goggia lässt beim ersten Abfahrtstraining von Val d’Isère nichts anbrennen (Foto: © Atomic Austria GmbH)
Sofia Goggia lässt beim ersten Abfahrtstraining von Val d’Isère nichts anbrennen (Foto: © Atomic Austria GmbH)

Lake Louise – Nachdem in der vergangenen Wochenende die Speed-Herren in Lake Louise an den Start gingen und nur ein von drei vorhergesehenen Rennen austragen konnten, sind nun die Speed-Damen in Kanada im Einsatz. Am heutigen Dienstag ging der erste Abfahrtsprobelauf über die Bühne.

Die Italienerin Sofia Goggia war in einer Zeit von 1.51,96 Minuten nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin, die im letzten Winter die halbe Abfahrtssaison nach Belieben dominierte und durch eine blöde Verletzung die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo verpasste und trotzdem die kleine Kristallkugel gewann, verwies die slowenische Doppelweltmeisterin und wiedererstarkte Ilka Stuhec um drei Zehntelsekunden auf Rang zwei. Die Schweizerin Joana Hählen zeigte eine sehr gute Leistung und belohnte sich mit Platz drei; ihr Rückstand auf Goggia betrug 58 Hundertstelsekunden.

Daten und Fakten – Damen Ski Weltcup
1. Abfahrt der Damen in Lake Louise

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,76), die in der vergangenen Saison ziemlich lange ein Abonnement auf dritte Plätze bei Rennen hatte, wurde Vierte. Auf Position fünf schwang mit Kira Weidle (+0,90) die beste Deutsche ab. Die Italienerin Francesca Marsaglia (+1,15) beendete die erste Trainingsfahrt auf Rang sechs. Die Hausherrin Marie-Michèle Gagnon (+1,17) ließ mit dem siebten Platz nichts anbrennen und freut sich jetzt schon auf ihre Renneinsätze auf heimischem Schnee.

Christina Ager (+1,18) aus Tirol, in den Anfängen ihrer Karriere eine Torläuferin, zeigte mit der hohen Nummer 35, was alles möglich ist. Daher kann man ihren achten Platz als gut bezeichnen. Die Südtirolerin Nadia Delago (+1,25) und die die ÖSV-Dame Ramona Siebenhofer (+1,50) fuhren auf die Positionen neun und zehn komplettierten dadurch die Top-10. Dahinter lauerten mit Christine Scheyer (11.; +1,57), Mirjam Puchner (12.; +1,60), die aufgrund Problemen zweimal startende Nadine Fest (13.; +1,64) gleich drei weitere Athletinnen aus dem Team Austria.

Nadia Delagos Schwester Nicol, die nach einer Verletzung wieder im Einsatz ist, fuhr noch etwas verhalten. Der Rückstand von 1,70 Sekunden seitens der Grödnerin auf ihre Landsfrau Goggia brachte den 15. Platz mit sich.  Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, vor wenigen Tagen noch glückliche Slalom-Siegerin in Killington, riss als 18. genau 1,90 Sekunden auf Goggia auf.

Die Schweizerin Corinne Suter (+1,96), ihres Zeichens frisch gebackene Weltmeisterin landete als Beste ihres Landes auf Position 17. Man merkte ihr an, dass ihr durch einen Trainingssturz im September gar einige wichtige Trainingstage fehlten. Ariane Rädler (+2,15) aus Österreich schwang auf Platz 18 ab.

Die Swiss-Ski-Damen Jasmine Flury (+2,23) klassierte sich auf Rang 20. Schön und auch erfolgreich war das Comeback von Nicole Schmidhofer. Die Steirerin, 2017 Super-G-Weltmeisterin von St. Moritz, hatte mehr als fünf Sekunden Rückstand auf Goggia. Das Gefühl, nach einer so schweren Verletzung wieder auf den Skiern zu stehen und das wieder erlangte Selbstvertrauen sind in der Tat viel wichtiger als der Zeitrückstand.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Stand nach 40 Starterinnen

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen