23 Dezember 2018

Sofia Goggia über Bormio: „Die Stelvio ist beängstigend!“

© Archivo FISI / Sofia Goggia (Photo: Marco Trovati /Pentaphoto)
© Archivo FISI / Sofia Goggia (Photo: Marco Trovati /Pentaphoto)

Sofia Goggia mag es „scary“ und freut sich auf die Abfahrt der Herren in Bormio. Aufgrund ihres Knöchelbruchs musste sie die ersten Speed-Rennen der Saison auslassen. In der Zwischenzeit fühlt sich die Abfahrts-Olympiasiegerin wieder fit und arbeitet hart an ihrem Comeback, welches im Januar über die Bühne gehen soll.

Auch wenn sie alles unternimmt, dass sie baldmöglichst in den Skiweltcup-Zirkus zurückkehren kann, wird sie am Freitag, den 28. Dezember vor dem Fernseher sitzen, damit sie keine Sekunde der Bormio Abfahrt verpasst. „Auf der Stelvio sieht man die besten Rennläufer der Welt, auf der wohl technisch anspruchsvollsten Piste überhaupt.“

Hast du auf der Pista Stelvio jemals ein Rennen bestritten?

„Ja, aber das war ein Riesenslalom und auf dem unteren Teil der Piste, als ich in meinem zweiten Jahr „Schülerrennen“ bestritt. Es ist also schon lange her“.

Was gefällt dir als Abfahrerin an dieser Piste?

„Die Stelvio bietet einfach alles. Die Abfahrt von Bormio ist ein wirklich hartes Rennen. Es ist lang, kompliziert, immer schnell und ermüdend wie kein anderes“.

Würdest Du hier auch gerne Renne fahren?

„Nein. Als Frauen sollten wir uns auf unsere Abfahrten konzentrieren und das ist schon nicht einfach. Alle Pisten verdienen Respekt, aber die Stelvio hat noch etwas mehr. Ein Abfahrtsrennen auf dem Stilfserjoch muss aus körperlicher, technischer und geistiger Sicht sehr gut vorbereitet sein“.

Lindsey Vonn schlug vor, mit Männern zu konkurrieren. Sie warf die Idee von Lake Louise auf und erwähnte dann schüchtern auch Kitzbühel….. „

„Ich verstehe Lindsey. Sie war immer mein Vorbild. Ich war sogar etwas verlegen als ich das erste Mal nach der Zieldurchfahrt vor ihr lag. Aber wenn wir von Lake Louise sprechen, nun, das ist ein „Baby“ im Vergleich zu Stelvio. Es ist für das erste Rennen der Saison geeignet. Vonn sagte diese Dinge, als sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere war, jetzt könnte ich nicht sagen, ob sie immer noch so denkt.“

Also konzentrierst du dich nur auf die Rennen, die vor dir liegen…..

„Ich kann es kaum erwarten wieder selbst zu fahren….  Aber am 28. und 29. Dezember werde ich mir die Zeit zwischen Training und Physiotherapie nehmen, damit ich die beiden Rennen von Bormio sehen kann. Es gibt immer etwas zu lernen“.

 

Das Skiweltcup-Programm für Bormio 2018

Mittwoch 26.12.2018
11.45 Uhr: 1. Abfahrtstraining der Herren auf der Stelvio

Donnerstag 27.12.2018
11.45 Uhr: 2. Abfahrtstraining der Herren auf der Stelvio
18 Uhr: Skiweltcup-Party und Startnummern Auslosung

Freitag 28.12.2018
11.45 Uhr: Abfahrtslauf der Herren in Bormio
17.00 Uhr: Vitalini Speed Contest – Ski-Stadion

Samstag 29.12.2018
11.45 Uhr: Super-G der Herren in Bormio

Verwandte Artikel:

Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können
Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können

Salzburg – Der österreichische Riesentorlaufspezialist Roland Leitinger war mit dem zweiten Platz, den er im Vorjahr beim Saison Opening am Rettenbachferner gestartet war, mehr als nur zufrieden. Doch die Freude währte nur kurz. Einige Zeit später zog er sich einen Kreuzbandriss zu. Der 31-Jährige hat mit der Ironie des Schicksals zu kämpfen. Immer, wenn er… Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können weiterlesen

Nach Schlüsselbeinbruch - Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká
Nach Schlüsselbeinbruch - Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká

Prag – Die dreifache Olympiasiegerin Ester Ledecká erholt sich offenbar noch von einer Verletzung, die sie sich im August zuzog. Neuesten Informationen zufolge brach sie sich das Schlüsselbein. Die erfolgreiche Ski Weltcup Rennläuferin und Snowboarderin begab sich sogar unters Messer. Verbandspräsident David Trávníček berichtete am Dienstag auf einer Pressekonferenz, dass er davon ausgehe und vielmehr… Nach Schlüsselbeinbruch – Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká weiterlesen

Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk
Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk

Sölden – Der neue Skiwinter steht vor der Tür. Und alle fragen sich, ob sich etwas Neues auf regulatorischer Ebene getan hat. Eigentlich sind es Bestätigungen dessen, was bereits im Frühling beschlossen wurde. Peter Gerdol (Damen) und Markus Waldner (Herren) bleiben als FIS-Chefrennleiter im Einsatz. Neben Hannes Trinkl wird Raimund Plancker im Speedsektor der Herren … Ski Weltcup Saison 2022/23: Neues aus dem Regelwerk weiterlesen

Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück
Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück

Sorengo – Die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami hatte unlängst mit einer Lungeninfektion zu kämpfen. Da sie aber ihr Gesundheitsproblem erkannt und gelöst hat, schaut sie zuversichtlich in die Zukunft. Wir erinnern uns noch, wie die Schweizerin in St. Moritz auf die Frage, ob sie wie Lindsey Vonn bis 34 fahren wolle, abgewunken hat.… Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück weiterlesen

Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)
Lisa Hörnblad hat sich wieder zurückgekämpft (Foto: © Lisa Hörnblad / Instagram)

Örnsköldsvik – Lange war es unklar, ob die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Lisa Hörnblad nach ihrer schweren Knieverletzung, die sie sich am 23. Januar 2022 beim Super-G in Cortina d’Ampezzo zuzog, noch einmal schaffen würde. Statt Olympialuft in Peking zu schnuppern, quälte sie sich in der Rehabilitation. Diese Einheiten haben die Erwartungen übertroffen. Sie steht… Lisa Hörnblad hat ihre Zuversicht nicht verloren und blickt nach Lake Louise weiterlesen