8 Dezember 2021

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

Sofia Goggia freut sich auf die Speedrennen in Cortina d’Ampezzo
Sofia Goggia freut sich auf die Speedrennen in Cortina d’Ampezzo

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch die große Kristallkugel anpeilt. Doch die Skirennläuferin aus Bergamo will nicht darüber nachdenken. Im Gegenteil: Sie fährt zweimal am Wochenende in St. Moritz. Mal schauen, ob die lange Serie weiterhin anhält.

Mit St. Moritz hat Goggia ein Hühnchen zu rupfen. Bei der alpinen Ski-WM im eidgenössischen Nobelort war sie bis zur letzten Zwischenzeit klar auf Goldkurs, ehe sie einen schweren Fehler beging, der ihr eine sichere Medaille kostete und sie schließlich mit „Blech“ belohnte. Vier Tage später gewann sie die Bronzemedaille im Riesenslalom. Vor zwei Jahren demonstrierte die Athletin aus Bergamo in einem Husarenritt ihr Können; mit einem Stock und einer Hundertstelsekunde Vorsprung triumphierte sie vor ihrer Mannschaftskollegin Federica Brignone. Geht es nach der Squadra Azzurra, hat man gegen die Wiederholung eines Doppelsieges keineswegs etwas einzuwenden. Und Goggia will ihre Serie ausbauen und prolongieren und weiterhin die roten Trikots der Führenden in der Abfahrts- und Super-G-Wertung behalten.

Goggia, Brignone, die Delago-Schwestern Nadia und Nicol, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Roberta Melesi, Karoline Pichler und Marta Bassino werden auf schweizerischem Schnee an den Start gehen. Vor gut sieben Jahren feierte Nicol Delago in St. Moritz ihr Debüt im Konzert der Großen. Sie kann sich sicher steigern, schaut bislang ein 23. Rang als bestes Ergebnis im Klassement auf ihrer Habenseite. Nadia, die jüngere Schwester der Südtirolerin, wird, sofern sie Weltcupzähler holt, eine Premiere schaffen. Sie hat in St. Moritz bislang noch nie Punkteränge erreicht. Karoline Pichler kennt St. Moritz von der Austragung mehrerer Europacup- und FIS-Rennen. In der Weltcuphistorie konnte das kleine Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause sich mehrere Male freuen. So triumphierten hier bereits Isolde Kostner und Karen Putzer.

Das Programm in St. Moritz

Samstag: Super-G (10.30 Uhr)
Sonntag: Super-G (10.30 Uhr)

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen