5 Dezember 2018

Sofia Goggia wurde mit dem „Gazzetta Sports Awards 2018“ ausgezeichnet

© Archivo FISI / Sofia Goggia (Photo: Marco Trovati /Pentaphoto)
© Archivo FISI / Sofia Goggia (Photo: Marco Trovati /Pentaphoto)

Am Dienstagabend lud die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport zum großen Galaabend in die Infront Studios von Mailand ein. Auf dem Programm stand die Vergabe der „Gazzetta Sports Awards 2018“, für die besten Sportler des Jahres.

Durch den Abend führte die bekannte Fernsehmoderatorin Diletta Leotta (Sky Sports Italia). Zum „Sportler des Jahres“ wurde der Leichtathletik-Sprinter Filippo Tortu gewählt. Abfahrts-Olympiasiegerin Sofia Goggia konnte sich, wie bereits im Vorjahr, den Titel der „Sportlerin des Jahres“, sichern.

Goggia, die zur Zeit wegen eines Köchelbruchs nicht in das Renngeschehen eingreifen kann, ist eine mehr als verdiente Siegerin. An erster Stelle ihrer Erfolge steht das Olympia Gold in Südkorea, dazu kommt die kleine Kristallkugel im Abfahrtsweltcup und die vielen Siege und Podestplätze im Skiweltcup.

Für die 26-Jährige aus Bergamo, ist dies ein sehr bedeutsamer Titel, der die Anerkennung in der Sport-Fachwelt reflektiert:  „Ich bin stolz und sehr dankbar für diese Auszeichnung. Im letzten Jahr zeigte ich das ich gut bin, aber dieses Jahr habe ich es vielleicht etwas mehr verdient, denn mit der olympischen Goldabfahrt und dem Abfahrtsweltcupsieg habe ich etwas für die Ewigkeit geschafft. 2018 hat mir so viel gegeben, dass ich es, auch wenn es mit einer Verletzung endete, für ein außerordentlich positives Jahr in Erinnerung behalten werde.“

Quelle: Fantaski.it

Verwandte Artikel:

Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen
Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen

Mailand – Nun steht auch der endgültige Skiweltcup-Kalender Damen im Winter 2022/23. Auf dem ersten Blick fällt auf, dass es keine Kombinationen geben wird. Die vor nicht allzu lange diskutierte neue Kombination, das Addieren der Resultate eines Wochenendes, wird noch nicht umgesetzt. Wenn alles klappt, gibt es 40 Damen-Rennen. Wie bei den Herren bestreiten die… Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen weiterlesen

Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut (Foto: © Corinne Suter / Facebook)
Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut (Foto: © Corinne Suter / Facebook)

Flüelen – Die schweizerische Skirennläuferin Corinne Suter verbrachte ihren wohlverdienten Urlaub auf den Philippinen. Sie konnte endlich ein wenig abschalten und verzichtete auf ihr Handy, schwärmte von weißen Stränden und ließ sich zwei Tätowierungen stechen. Die Abfahrtsolympiasiegerin war mit ihrem Freund Angelo unterwegs. Vor ihrem Abflug an den Westpazifik ließ sie sich die olympischen Ringe… Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut weiterlesen

Katja Seizinger wird 50, wir gratulieren!
Katja Seizinger wird 50, wir gratulieren!

Eberbach bei Heidelberg – Am heutigen Dienstag feiert eine ehemalige Ski Weltcup Rennläuferin ihren 50. Geburtstag, die nachwievor die beste DSV-Athletin ist. Sie gewann drei Olympiagoldmedaillen und zog sich nach dem Ende ihrer Karriere im Jahr 1999 beinahe vollständig zurück. Sie arbeitet heute als Aufsichtsratschefin zweier Stahlwerke und muss sich mit Bilanzen in dreistelliger Millionenhöhe… Katja Seizinger wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

Benefizgala als Höhepunkt des Festes zu Ehren von Sofia Goggia
Benefizgala als Höhepunkt des Festes zu Ehren von Sofia Goggia

Lenna – Nach drei Jahren steht in Lenna wieder einmal ein besonderer Sporttermin auf dem Programm. Eine Feier für die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia findet statt. Es gibt auch eine Benefizauktion zugunsten der Ukraine. Am bevorstehenden Freitag geht’s los. Die Athletin verriet nicht, welche Objekte der Öffentlichkeit zum Kauf angeboten werden. Dessen ungeachtet steht die… Benefizgala als Höhepunkt des Festes zu Ehren von Sofia Goggia weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt im Swiss-Ski Interview
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt im Swiss-Ski Interview

Marco Odermatt ist der beste Skirennfahrer der Gegenwart. Im Interview spricht der Nidwaldner über seine überragende Saison, Statistiken aus der Kindheit und weshalb er nicht mit Roger Federer tauschen möchte. Du warst in der vergangenen Saison für einige Erfolgseinträge in die Statistik-Bücher verantwortlich. Als kleiner Bub hast du jeweils selbst Statistiken zu den Skirennen, die… Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt im Swiss-Ski Interview weiterlesen