Home » Alle News, Damen News

Sofia Goggias Schulter schmerzt nicht mehr

© Kraft Foods / Sofia Goggia (ITA)

© Kraft Foods / Sofia Goggia (ITA)

Sölden – Am letzten Montag kam die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia während eines Trainings in Hintertux zu Sturz. Doch alle können aufatmen. Die Sportlerin steht schon wieder auf den Skiern und schaut zuversichtlich nach vorne. Vom heutigen Sonntag bis Donnerstag reisen die Azzurre erneut ins Zillertal, um sich bestmöglich auf den Saisonauftakt in Sölden vorzubereiten. Dieser findet zwei Tage später statt.

Sofia Goggia, ein äußerst talentiertes Mädl im Dienst der azurblauen Ski-Nationalmannschaft, schnallte sich einen Tag nach dem unglücklichen Zwischenfall wieder die Bretter an, ehe sie gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen am Mittwoch aufgrund ungünstiger Witterung die Einheiten unterbrechen musste. Die junge Athletin freut sich nun auf die nächsten Trainings im Zillertal und hofft, dass sie ein gutes Rennen am Rettenbachferner zeigen wird. Nicht nur für sie wird die erste Entscheidung im jungen Skiweltcup-Winter 2015/16 ein kleiner Gradmesser sein, um zu sehen, wie der eigene Ist-Zustand im Vergleich mit den Konkurrentinnen aussieht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.skiracingmagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.