22 Januar 2021

Spektakulär: Red Bull Skydive Team fliegt über die legendäre Streif

Spektakulär: Red Bull Skydive Team fliegt über die legendäre Streif (Foto: © Philipp Palzer / Red Bull Content Pool)
Spektakulär: Red Bull Skydive Team fliegt über die legendäre Streif (Foto: © Philipp Palzer / Red Bull Content Pool)

Mausefalle, Hausbergkante und Steilhang – die Schlüsselstellen der Streif in Kitzbühel werden selbst von den abgebrühtesten Profis des Ski-Weltcups gefürchtet. Kurz bevor diese sich zwischen 22. und 24. Januar 2021 beim 81. Hahnenkammrennen die weltberühmte Abfahrtsstrecke hinunterstürzen, haben die Red Bull Skydiver die Piste besichtigt – und zwar aus der Luft, mit Wingsuit und Speed-Fallschirm.

Beim rasanten Gleitflug über die legendäre Streif zeigt uns das Red Bull Skydive Team mit Max Manow, Felix Seifert, Marco Fürst und Marco Waltenspiel die Piste aus einer anderen Perspektive. Sie alle kennen sie schon seit Kindestagen aus dem Fernsehen – und ihre Streckenbesichtigung von oben nötigte ihnen nun noch größeren Respekt vor den Leistungen der Skiprofis ab. „Dass wir mit dem Wingsuit an der Mausefalle und der Hausbergkante vorbeifliegen konnten, zeigt, wie steil es dort sein muss“, resümierte Marco Fürst nach dem Flug beeindruckt. „Das muss einfach brutal sein, mit den Ski dort hinunterzufahren. Nicht umsonst ist es das härteste Ski Weltcup Rennen der Welt!“

Die Skydiver sprangen etwa 2.500 Meter über Kitzbühel aus dem Hubschrauber ab. Zum Vergleich: Das Starthaus der berühmt-berüchtigten Streif liegt auf 1.665 Meter, das Ziel auf 805 Meter. Die Athleten teilten sich die einzigartige Streckenbesichtigung auf. Die Wingsuit-Piloten überflogen die steilen Passagen wie Mausefalle, Steilhang und Hausbergkante, die Paraglider konzentrierten sich mit ihren Speed-Schirmen auf die Gleitpassagen Brückenschuss, Geschöss und Alte Schneise und manövrieren souverän und elegant über die Seidlalm.

„Die Challenge war riesig. Es müssen so viele Faktoren zusammenpassen. Beim Speed-Schirm haben wir noch ein bisschen mehr Spielraum, aber mit dem Wingsuit müssen Absprungpunkt und Winkel punktgenau passen“, sagte Marco Waltenspiel. „Wir haben dieses Projekt bereits seit vier Jahren im Hinterkopf und haben uns gedacht, das wäre ein echter Burner, wenn wir irgendwann mal die Mausefalle oder Hausbergkante mit dem Wingsuit fliegen könnten.“

Adrenalin, Fliehkräfte und freier Fall: wie nah die Skisportler auf der Streif dem Fliegen kommen, zeigen einige Zahlen. Nach dem Sprung aus dem Hubschrauber erreichten die Red Bull Skydiver in weniger als einer Sekunde eine Geschwindigkeit von 60 km/h. Beim Überflug der Mausefalle wurden sie bis zu 250 km/h schnell. Die besten Abfahrer der Welt sind nicht viel langsamer: Sie beschleunigen innerhalb von drei Sekunden von 0 auf 60 km/h, sobald sie sich aus dem Starthaus am Hahnenkamm katapultiert haben. Den Geschwindigkeitsrekord auf der Streif hält seit 2006 Michael Walchhofer (AUT) mit 153 km/h im Zielhang.

Quelle: Red Bull Content Pool

Verwandte Artikel:

Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)
Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz. (Foto: © Archivio FISI Gio Auletta / Pentaphoto)

Zermatt – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Mattia Casse, der im letzten Winter nur an der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo teilnahm, träumt davon, seine guten Resultate der Saison 2019/20 zu wiederholen. Zudem hofft er, endlich einmal auf das Podest zu klettern. Der azurblaue Speedspezialist hatte sich im November 2020 während einer Riesentorlaufeinheit in Cervinia, am… Comeback: Mattia Casse träumt von einem Podestplatz weiterlesen

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de