1 Oktober 2018

Starkes ÖSV-Technik-Team will viele Podestplätze einfahren

Manuell Feller will seinem Teamkollegen Marcel Hirscher, beim Kampf um die Podestplätze, lästig werden. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)
Manuell Feller will seinem Teamkollegen Marcel Hirscher, beim Kampf um die Podestplätze, lästig werden. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Das ÖSV-Technik-Herren-Team ist bereit für die WM-Saison 2018/19. Bereits in der letzten Woche informierte Marcel Hirscher über seine aktuelle Vorbereitung. In der Pressekonferenz sprach er bereits die starke Konkurrenz aus dem eigenen Stall an.

Während sich der siebenfache Gesamtweltcupsieger auf den heimischen Gletschern vorbereitete, zog es den Rest nach Neuseeland. In Cardrona und Treble Cone wurde unter der Leitung von Chefcoach Marko Pfeifer fleißig an der Technik trainiert. Marco Schwarz, Marc Digruber, Michael Matt, Christian Hirschbühl und Manuel Feller testen das Material und waren auf der Suche nach dem richtigen Setup, um gutvorbereitet und erfolgreich in die Skiweltcup-Saison zu starten.

Nach dieser intensiven Vorbereitungszeit kann auch der Schneemangel auf den Gletschern die Technik-Truppe nicht schrecken. Auf dem Mölltaler Gletscher, wo wegen der Schneesituation nur ein Slalomtraining möglich war, kam es zum ersten Vergleich mit Marcel Hirscher. Manuel Feller, der in den letzten Jahren immer wieder mit Rückenprobleme kämpfte, zeigte sich mit seinem Gesundheitszustand zufrieden, und will neben dem Torlauf auch im Riesenslalom ganz vorne angreifen. Dabei würde es ihn auch nicht stören, seinem Teamkollegen Marcel Hirscher, beim Kampf um die Podestplätze lästig zu werden.

Den Sprung auf ein Skiweltcup-Podium, schaffte der Slalom-Vize-Weltmeister von 2017, bisher nur einmal. Beim Riesenslalom von Garmisch-Partenkirchen konnte er sich hinter Slalom-Weltmeister Marcel Hirscher über den zweiten Platz freuen. Ein großes Ziel des 25-Jährigen ist, den Doppel-Olympiasieger einmal zu besiegen, bevor dieser die Skier in den Keller stellt.

Damit er diesem Ziel einen Schritt näher kommen kann, wurde Feller exklusiv der ehemalige Servicemann von Eva Maria Brem, Richard Weißenbacher an die Seite gestellt. In der letzten Saison mussten er sich mit Marco Schwarz, den ehemaligen Servicemann von Benjamin Raich, Robert Bürgler, teilen.

Auch im Service-Bereich von Marco Schwarz wurde ein Wechsel vorgenommen. Hier übernimmt Kim Erlandsson die Verantwortung. Er war bisher für die Skier von Doppel-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin verantwortlich. Michael Matt vertraut weiterhin auf die Dienste von Michael Wildauer.

Michael Matt ist in der Weltspitze angekommen, möchte aber in der WM-Saison an seiner Konstanz arbeiten. Den beiden zweiten Plätzen, bei den Skiweltcup-Slaloms in Zagreb und Adelboden, standen vier Ausfälle in Finaldurchgängen entgegen. In Neuseeland hat der 25-Jährige auch das Training im Riesenslalom forciert.

Quelle: KleineZeitung.at und eigene Recherchen

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de