Home » Alle News, Herren News, Top News

Stefan Luitz: „Adelboden ist mit seiner Kulisse, den Fans und dem Hang immer ein Traum.“

Stefan Luitz: „Adelboden ist mit seiner Kulisse, den Fans und dem Hang immer ein Traum.“  (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Stefan Luitz: „Adelboden ist mit seiner Kulisse, den Fans und dem Hang immer ein Traum.“ (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Die Alpinen Herren kämpfen am kommenden Wochenende bei den Ski Weltcup Rennen in Adelboden (SUI) um Weltcup-Punkte. Dabei stehen in der Schweiz mit Riesenslalom und Slalom zwei Technikbewerbe auf dem Programm. Vor tausenden Skifans bestreiten die Männer am Samstag auf dem Chuenisbärgli den wohl schwierigsten Riesenslalom des Weltcup-Winters. Am Sonntag, 12. Januar 2020, heißt es dann volle Konzentration für die Slalom-Asse.

Für den Riesentorlauf am Samstag hat DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger mit Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Julian Rauchfuß (RG Burig Mindelheim) und Alexander Schmid (SC Fischen) drei Athleten berufen. Den Torlauf am Sonntag bestreiten Fritz Dopfer (SC Garmisch), Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf), David Ketterer (SSC Schwenningen), Dominik Stehle (SC Obermaiselstein), Linus Straßer (TSV 1860 München) und Anton Tremmel (SC Rottach-Egern)

Christian Schwaiger, Bundestrainer Alpin Herren: DSV Herren Bundestrainer Christian Schwaiger: „Für uns steht jetzt am Wochenende in der Schweiz das nächste Highlight vor der Tür. Die Rennen in Adelboden sind ganz besondere Rennen. Der Hang im Berner Oberland ist sehr anspruchsvoll und meist eisig. Die vielen, im positiven Sinne skiverrückten Zuschauer sorgen für eine super Atmosphäre sowohl beim Slalom, als auch beim Riesenslalom.

Unsere Riesenslalomfahrer haben sich auf der Reiteralm vorbereitet. Sie hatten dort sehr gute Verhältnisse. Ich hoffe, dass wir nach diesem guten Training für die Herausforderungen in Adelboden bereit sind.

Die Starter im Riesenslalom werden sein: Stefan Luitz, Alexander Schmid und Julian Rauchfuß. Im Slalom werden antreten: Dominik Stehle, Fritz Dopfer, Linus Straßer, Sebastian Holzmann, David Ketterer und Anton Tremmel. Wir hoffen, dass sich Anton Tremmel wieder vollständig von seinem grippalen Infekt erholt hat und für den Slalom am Sonntag bereit ist.“

Stefan Luitz: „Alex und ich haben uns zwei Tage an der Reiteralm vorbereitet. Es war ein sehr gutes Training, da dort fast immer perfekte Bedingungen herrschen. Es waren auch sehr viele Fahrer anderer Nationen da. Der erste Tag war nach der Umstellung vom Slalom noch ein bisschen schwierig. Aber am zweiten konnten wir einen Schritt nach vorne machen. Auch materialtechnisch konnten wir einiges verbessern, so dass wir jetzt parat fürs Wochenende sind.

Wir werden am heutigen Donnerstag noch nach Adelboden anreisen. Morgen steht ein bisschen Bewegung und Training auf dem Plan, so dass wir dann für das coolste Rennwochenende im ganzen Winter bereit sind. Adelboden ist mit seiner Kulisse, den Fans und dem Hang immer ein Traum. Ich freue mich darauf!“

Adelboden (SUI)
– Sa., 11.01.2020, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)
– So., 12.01.2020, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Slalom Herren (SL)

Anmerkungen werden geschlossen.