Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Stefan Rieser und Armin Dornauer sorgen für Super-G Doppelsieg bei der Junioren-WM in Narvik

Stefan Rieser (re.) und Armin Dornauer (li.) sorgen für Super-G Doppelsieg bei der Junioren-WM in Narvik. (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)

Stefan Rieser (re.) und Armin Dornauer (li.) sorgen für Super-G Doppelsieg bei der Junioren-WM in Narvik. (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)

Die Österreichischen Feiertage bei der Junioren-WM im norwegischen Narvik gehen auch bei den Herren Rennen weiter. Wie beim WM-Super-G der Damen konnte man sich auch bei den Männern über einen Doppelsieg freuen. Die Goldmedaille und den Junioren Super-G Weltmeistertitel sicherte sich Stefan Rieser. Der Salzburger setzte sich in einer Zeit von 1:06.47 vor seinem Tiroler Teamkollegen Armin Dornauer (2; + 0.51) und Yannick Chabloz (3; + 0.54) aus der Schweiz durch.

 

Junioren-WM Abfahrt der Herren

FIS-Startliste:  Super-G der Herren in Narvik
FIS-Liveticker: Super-G der Herren in Narvik
FIS-Endstand: Super-G der Herren in Narvik
Livestream – Junioren-WM LIVE Übertragung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bei einem von vielen Ausfällen geprägten WM-Super-G, darunter auch der Schweizer Abfahrts-Junioren-Weltmeister Alexis Money, verpasste der Norweger Kaspar Kindem (4; + 0.70) den Sprung auf das Podest um 16 Hundertstelsekunden.

Hinter dem Italiener Giovanni Franzoni (5; + 0.83) und vor dem Schweden Olle Ström (7; + 1.08) konnte sich mit Lukas Feuerstein (6; + 0.88) aus Vorarlberg, ein weiterer ÖSV-Athlet innerhalb der besten Sechs einreihen.

Als bester DSV Rennläufer schwang Jacob Schramm (8; + 1.30), vor dem US-Amerikaner Bradshaw Underhill (9; + 1.39) und Markus Nordgaard Fossland (10; + 1.46) aus Norwegen, auf dem achten Platz ab.

Der Schweizer Joel Lütolf (14; + 1.61) verpasste den Sprung in die Top Ten und beendete den Junioren-WM-Super-G, hinter Liam Wallace (11; + 1.51) aus Kanada, dem Slowenen Nejc Naralocnik (12; + 1.53) und Isaiah Nelson (13; + 1.55), auf dem 14. Rang. DSV Rennläufer Tobia Neuber (18; + 2.05) positionierte sich auf dem 18. Platz.

Mit seinem heutigen Junioren-WM-Titel, hätte Stefan Rieser eigentlich die Startberechtigung für das Super-G Ski Weltcup Finale in Cortina d’Ampezzo. Durch die Absage der Veranstaltung wegen dem Cornavirus, wird ihm diese Ehre leider nicht zuteil.

Anmerkungen werden geschlossen.