Home » Alle News, Herren News, Top News

Stefano Gross hätte sich heute den Sprung auf das Chamonix-Podest verdient

Stefano Gross schied in Chamonix, mit einem Podestplatz vor Augen, aus.

Stefano Gross schied in Chamonix, mit einem Podestplatz vor Augen, aus.

Chamonix – Einer der tragischen Helden des zweiten Durchgangs beim Ski Weltcup Slalom von Chamonix ist ohne Zweifel der Italiener Stefano Gross. Zur Halbzeit lag der Fassataler auf Platz drei. Und er hatte nach dem dritten Rang von Val d’Isère den zweiten Podestplatz in diesem Winter im Visier. Also attackierte er auch am Fuße des Mont Blanc im zweiten Lauf voll, um allen zu beweisen, dass er sich auf französischem Schnee besonders wohlfühlt.

Dann beging er einen Fehler und der daraus resultierende Ausfall sorgte dafür, dass der erfahrene Athlet ohne Punkte nachhause fahren musste. Gross meinte, dass er leider gegenwärtig nicht vom Glück verfolgt wird, er jedoch mit seiner gezeigten Leistung durchaus zufrieden ist. Vor allem der erste Durchgang hat gezeigt, dass er sehr schnell unterwegs sein kann.

Bereits in Schladming gab es einige positive Ansätze. Der Italiener will weiter an seiner Technik und dem Geschwindigkeitsaufbau arbeiten. Er ist auf dem richtigen Weg, auch wenn man sich von einem Ausfall leider nichts kaufen kann. Ohne Zweifel hätte er sich heute einen Sprung auf das Podest verdient.

 

Ski Weltcup Daten und Fakten zum 9. Slalom
der Herren 2019/20 in Chamonix

FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang
FIS-Endstand Slalom der Herren in Chamonix

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.