Home » Alle News, Herren News

Stefano Gross und Co. hoffen am 19. September auf besseres Wetter

Archivio FISI: Stefano Gross (Pentaphoto/Gio Auletta)

Archivio FISI: Stefano Gross (Pentaphoto/Gio Auletta)

Saas Fee – Das Training auf dem schweizerischen Gletscher in Saas Fee wurde vorzeitig beendet. Die italienischen Slalom-Asse Giuliano Razzoli, Patrick Thaler, Stefano Gross und der wiedergenesene Giovanni Borsotti konnten aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen nicht mehr arbeiten. Somit entschlossen sich die Verantwortlichen, das Trainingslager abzubrechen.

Das nächste Schneetraining findet vom 19 bis zum 25. September statt. Auch dieses wird in Saas Fee ausgetragen. Man hofft, dass das Wetter besser ist. Anfang Oktober geht es nach Litauen, um in der Skihalle zu arbeiten. Am Samstag werden Marta Bassino, Nicol Delago, Elena Fanchini, Verena Gasslitter, Sofia Goggia, Laura Pirovano und Johanna Schnarf die weite Reise nach Ushuaia auf sich nehmen. Sie werden auf einige Teamkolleginnen stoßen, die sich bereits im Feuerland vorbereiten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisi.org

Anmerkungen werden geschlossen.