Home » Alle News, Herren News

Stefano Gross und Co trainieren in Sölden – Entwarnung bei Sofia Goggia

Archivio FISI: Stefano Gross (Pentaphoto/Gabriele Facciotti)

Archivio FISI: Stefano Gross (Pentaphoto/Gabriele Facciotti)

Sölden/Schnals – Das Rennen in Sölden 2016 ist Geschichte. Eine große Gruppe italienischer Skirennläufer trainiert nun in Sölden. Es sind dies Stefano Gross, Patrick Thaler, Giuliano Razzoli, Roberto Nani, Simon Maurberger, Luca De Aliprandini, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Dominik Paris, Peter Fill, Henri Battilani und Emanuele Buzzi.

Im Schnalstal arbeiten die azurblauen Junioren. Von morgen Dienstag bis zum Samstag sind Fabian Bacher, Pietro Canzio, Davide Da Villa, Federico Liberatore, Lorenzo Moschini, Giordano Ronci, Daniele Sorio, Hans Vaccari, Federico Vietti, Alex Zingerle, Hannes Zingerle und Giulio Zuccarini  im Einsatz.

Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia kann ihren fünften Rang, den sie beim Auftaktrennen in Sölden erzielt hat, genießen. Sie unterzog sich aufgrund einiger Rückenprobleme einer Magnetresonanztherapie. Aber es geht ihr gut, nur eine kleine Entzündung wurde festgestellt.

Nun arbeitet sie mit dem Athletenbetreuer und dem Physiotherapeut. Alles wird unternommen, dass die Entzündung zurück geht und sie wieder schmerzfrei trainieren kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.