Home » Damen News, Top News

Steirerin Lizz Görgl gewinnt Super-G von Val d’Isère

Lizz Görgl gewinnt Super-G von Val d’Isère

Lizz Görgl gewinnt Super-G von Val d’Isère

Val d’Isère – 24 Stunden nach ihrem sehr guten zweiten Rang in der Abfahrt ist die österreichische Skirennläuferin Elisabeth Görgl beim Super-G von Val d’Isère erneut aufs Podest geklettert. So siegte die routinierte Athletin in einer Gesamtzeit von 1.25,42 Minuten und freute sich über ihren ersten Super-G-Triumph seit Januar 2014.

Die Steirerin meinte im ORF-Interview: „Es war wirklich ein schwerer Lauf. Es freut mich, dass ich es so gut erwischt habe. Ein paar Passagen bin ich runder gefahren, als ich es wollte. Aber das war scheinbar gut. Die Liebe zum Skisport, die ich von klein auf habe – die motiviert mich immer. Natürlich gibt es immer wieder schwierige Phasen – aber ich bin immer noch hungrig, deshalb mache ich das. Oben war ich nicht ganz am Limit. Vielleicht war das aber eh gscheit. ich war dort sehr rund, habe mir gedacht: Fahr gerade. Dann habe ich ihn eh gehen lassen. Ich hab einen Funkspruch bekommen, bin die Stelle aber viel runder gefahren, als ich das wollte. Aber vielleicht war das gut.“

Hinter Görgl landete ihre Teamkollegin Anna Fenninger, die nur fünf Hundertstelsekunden zurücklag. Die Salzburgerin, die in der gestrigen Abfahrt etwas hinter den Erwartungen zurückblick, meinte im TV-Interview: „Im schwierigen Teil war es gut. Aber dort, wo es eigentlich leicht ist, hatte ich den Fehler. Da war ich zu gerade. Aber besser mal zu gerade, als immer zu rund. Ich hab keine Läuferin gesehen, habe von den Schwierigkeiten nichts gewusst. Ich bin das einfach so gefahren, wie ich mir das angeschaut habe – und das hat funktioniert. Es ist immer schwierig, das Tempo bei der Besichtigung einzuschätzen. Dort war das Tempo hoch – ich habe es aber gut erwischt.“

Offizieller FIS Endstand – Super G der Damen Val d’Isere

Der dritte Rang ging an die Slowenin Tina Maze. Ihr Rückstand von gerade 13 Hundertstelsekunden auf die triumphierende ÖSV-Dame war auch nicht gerade groß. Im ORF-Gespräch sagte sie: „Es war schön zu fahren, sehr interessant. Viele Kurven, wo man denken musste. Ich habe oben leider zu viel Zeit verloren – aber unten war es sehr gut. Heute habe ich alles gegeben, ich fühle mich ein wenig müde. Ich bin mit der bisherigen Saison sehr zufrieden. Sölden war nicht gut, aber danach ist es sehr gut gelaufen.“

Vierte wurde Lara Gut (+0,23) aus der Schweiz. Die Tessinerin hatte den ersten Super-G der WM-Saison 2014/15 im kanadischen Lake Louise für sich entschieden. Hinter der Eidgenossin zeigte die Italienerin Nadia Fanchini (+0,33) eine saubere Fahrt. Die azurblaue Skirennläuferin im knallroten Rennanzug war forsch unterwegs und wurde mit dem fünften Platz belohnt.

Hinter Fanchini klassierte sich die beste US-Amerikanerin. Julia Mancuso (+0,56) kam auf Position sechs und klassierte sich vor der Azzurra Daniela Merighetti (+0,90), die mit der Startnummer 31 Siebte wurde. Cornelia Hütter, die Teamkollegin von Görgl und Fenninger steckte ihren gestrigen Ausfall mehr als gut weg und belegte mit 1,21 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Platz acht. Die Steirerin sagte im Gespräch: „Teilweise waren gscheite Kurven drinnen, dann ist es wieder geradeaus gegangen. Man musste wissen, wo man ihn gehen lassen kann. Ich habe mich echt schlecht gefühlt, wollte gar nicht raufschauen – Gott sei Dank ist es gut ausgegangen.“

Der neunte Rang wurde von Dominique Gisin aus der Schweiz und der Französin Marie Jay Marchand-Arvier (+ je 1,47) geteilt. Da es keinen zehnten Platz gab, wurde die Außerfernerin Nicole Hosp (+1,44) mit Position elf belohnt. Hinter Hosp klassierte sich ihre Namensvetterin Nicole Schmidhofer (+1,77) auf Platz zwölf. Sie war in der Endabrechnung um fast genau eine Viertelsekunde schneller unterwegs als die Südtirolerin Verena Stuffer, die 13. wurde. Die ÖSV-Damen Mirjam Puchner, Tamara Tippler und Stephanie Venier kamen unter die Top-20. Beste Deutsche wurde Veronique Hronek auf Platz 23. Ihr Rückstand auf Görgl betrug bereits fast drei Sekunden.

Neben Hroneks Teamkollegin Viktoria Rebensburg schieden auch die schnelle Schwedin Kajsa Kling, die Liechtensteinerin Tina Weirather und die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, gleichzusetzen mit der großen Favoritin, aus. Das Weihnachtsgeschenk, mit dem 62. Sieg im Weltcup mit Annemarie Moser-Pröll gleichzuziehen, muss die 30-Jährige wohl nun im neuen Jahr auspacken. Andrea Fischbacher, die österreichische Super-G-Olympiasiegerin von 2010, sah nicht das Ziel.

Am 11. Januar 2015 findet der nächste Super-G im österreichischen Bad Kleinkirchheim statt. Auch wenn es nichts mit dem Einstellen eines Rekordes für Vonn wurde, wurde ein Rekord geknackt. So verewigt sich Elisabeth Görgl in der Skigeschichte. Mit 33 Jahren und zehn Monaten ist sie die älteste Siegerin in der Weltcuphistorie.

Offizieller FIS Endstand – Super G der Damen Val d’Isere

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.