Home » Alle News, Fis & Europacup

Steirerin Michaela Heider hat beim EC-Super-G in Kvitfjell die Nase vorn

© ÖSV / Die Steirerin Michaela Heider beim Speedtraining in Sölden.

© ÖSV / Die Steirerin Michaela Heider gewinnt Europacup Super-G in Kvitfjell

Kvitfjell – Heute wurde im norwegischen Kvitfjell ein Europacup-Super-G der Damen ausgetragen. Dabei siegte die Österreicherin Michaela Heider in einer Gesamtzeit von 55,36 Sekunden. In einer wahren Hundertstelsekundenlotterie verwies sie die Südtirolerin Verena Gasslitter um nur 0,02 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde Heiders Landsfrau Dajana Dengscherz, die lediglich 0,09 Sekunden zurücklag.

Auf Platz vier fuhr Lisa Magdalena Agerer (+0,22). Die wieder genesene (Süd-)Tirolerin war mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangen. Der vierte Rang ging an die Österreicherin Pia Schmid (+0,50). Sechste wurde die Südtirolerin Anna Hofer (+0,61), die um acht Hundertstelsekunden schneller als die auf Position sieben gereihte Italienerin Laura Pirovano war.

Die besten Zehn wurden von der Schweizerin Beatrice Scalvedi (+0,73) und den beiden ÖSV-Damen Ines Beran (+0,88) und Christine Scheyer (+0,94) abgerundet. Beste DSV-Vertreterin wurde die junge Kira Weidle, die fast eine Sekunde auf Heider aufriss und als Elfte nur denkbar knapp den Sprung unter die Top-10 verpasste.

Am Freitag steht ein Riesentorlauf in Kvitfjell am Rennprogramm, ehe die Skandinavientour mit einer Super Kombination am Samstag abgeschlossen wird.       

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-ec-damen-sg-kvitfjell-2015-001

 

 

Anmerkungen werden geschlossen.