24 März 2019

Stephan Eberharter wird 50, wir gratulieren!

© Claudia Egger / Stephan Eberharter
© Claudia Egger / Stephan Eberharter

Stumm im Zillertal –  Der ehemalige ÖSV-Skirennläufer Stephan Eberharter feiert heute seinen 50. Geburtstag. Mit 21 Jahren wurde er in Saalbach-Hinterglemm sensationell Doppelweltmeister, ehe er durch Materialprobleme und Verletzungen in ein Tief stürzte. Später konnte er wieder Fuß fassen, zurückkehren und zum größten Rivalen von Hermann Maier avancieren.

Im Jahre 2004 beendete der Zillertaler als dreifacher Weltmeister, Riesenslalom-Olympiasieger und zweifacher Gesamtweltcupsieger seine lange Karriere. Insgesamt holte „Steff“ sieben Kristallkugeln und acht Medaillen bei Großveranstaltungen.

Dazu gesellten sich 29 Siege bei Weltcuprennen. Sein Husarenritt auf der Streif im Jahr 2004 ist nach wie vor ein Paradebeispiel, wie man das Rennen in Kitzbühel von Anfang an angeht und wie man die Strecke zähmt, ehe man als Erster abschwingt.

Wir von skiweltcup.tv möchten dem Tiroler alles Gute zum runden Wiegenfest wünschen und bedanken uns für die schönen Momente, die er dem alpinen Skirennsport und uns geschenkt hat.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Nachdem es in letzten beiden Jahren für die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin turbulente Zeiten gab und sowohl Federica Brignone als auch Petra Vlhová im Kampf um die großen Kristallkugel besser waren, will die 26-Jährige in Sölden wieder aus dem Vollen schöpfen. Die Athletin will zum vierten Mal den Gesamtweltcup gewinnen. In den Jahren… Die To-Do Liste von Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Siege, Medaillen in Peking und vielleicht die große Kristallkugel weiterlesen

Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr
Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr

Wien – In den festlichen wie gleichermaßen ehrwürdigen Hallen des Wiener Konzerthauses ging heuer die österreichische Sportlerwahl über die Bühne. Zahlreiche Sportgrößen der Geschichte und der Gegenwart wohnten dieser schönen Feierlichkeit bei. Bei den Damen siegte Anna Kiesenhofer, die rot-weiß-rote Radsportgeschichte geschrieben hatte und in Tokio Olympiasiegerin wurde. Auf den weiteren Rängen landete die Biathletin… Österreichs Sportlerwahl des Jahres: Anna Kiesenhofer und Vincent Kriechmayr freuen sich über den NIKI 2021 weiterlesen

„Collare d'oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris (Foto: © Simone Ferraro)
„Collare d'oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris (Foto: © Simone Ferraro)

Mailand – Die beiden Ski-Asse Federica Brignone und Dominik Paris können sich freuen. Sie wurden in Mailand seitens des italienischen Nationalen Komitees mit dem Orden „Collare d’oro“ für besondere Leistungen ausgezeichnet. Der CONI-Rat ehrt damit italienische Athleten/innen, die zum Beispiel durch Medaillen bei den Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften große Verdienste für Italien erzielen konnten. Der… „Collare d’oro“: Große Auszeichnung für Federica Brignone und Dominik Paris weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Romilly-sur-Seine – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault freut sich auf die Olympiasaison 2021/22. Der amtierende Gesamtweltcupsieger, hofft in Peking auf ein Startticket im Riesenslalom, Torlauf, Kombination und auch im Team Event. Selbst im Super-G traut er sich ein gutes Resultat zu. Im Ski Weltcup will er hauptsächlich in den technischen Disziplinen erfolgreich sein; der eine… Alexis Pinturault will auch im Super-G wieder punkten. weiterlesen

Banner TV-Sport.de