Home » Alle News, Herren News

Stephan Keppler reist hoffnungsvoll nach Chamonix

© Gerwig Löffelholz / Stephan Keppler: "Ich gehe zuversichtlich in die Rennen von Chamonix"

© Gerwig Löffelholz / Stephan Keppler: "Ich gehe zuversichtlich in die Rennen von Chamonix"

Bei den Herren sind an diesem Wochenende die Speedspezialisten gefragt. Am Freitag und am Samstag werden auf der „Piste Verte des Houches“ in Chamonix zwei Abfahrtsrennen ausgetragen, wobei die Abfahrt am Freitag als Ersatz für das ausgefallene Rennen von Gröden ins Programm gerückt wurde. Am Sonntag folgt eine Super-Kombination, bestehend aus Abfahrt und Slalom.

Herren-Bundestrainer Charly Waibel schickt in Chamonix drei Athleten ins Rennen: Stephan Keppler (WSV Ebingen), Andreas Sander (SG Ennepetal) und Tobias Stechert (SC Oberstdorf)

Charly Waibel, Bundestrainer Herren: „Tobias Stechert kehrt nach seiner zweiwöchigen Verletzungspause ins Team zurück. Tobias bestand den ersten Härtetest im Training auf der Kandahar am Montag in Garmisch-Patenkirchen. Der Wiedereinstieg in Chamonix passt gut, da Tobias die Strecke mag, und er die Möglichkeit hat, hier zwei Abfahrten zu bestreiten.

Stephan Keppler hat sich nicht nur skitechnisch weiterentwickelt, sondern auch seine Gleitfähigkeiten verbessert. Damit hat er auch auf Strecken mit höheren Gleitanteilen gute Chancen, Top-Platzierungen zu erreichen. Stephan macht derzeit einen sehr guten Eindruck. Er fühlt sich fit und überzeugt mit guten Trainingsleistungen. Entscheidend für ein gutes Ergebnis in Chamonix wird es sein, die Kurven im oberen Teil technisch sauber zu fahren, um genügend Speed für den unteren, flacheren Teil mitnehmen zu können.

Wie Andreas Sander, fährt auch Stephan Keppler zum zweiten Mal auf der Kandahar-Piste von Chamonix.

Andreas Sander sollte die Strecke entgegenkommen. Andreas ist sowohl in der Lage, die technisch anspruchsvollen Kurven und Sprünge zu meistern, als auch in den Gleitpassagen die Geschwindigkeit mitzunehmen. Mit dem Selbstvertrauen des guten Ergebnisses von Garmisch-Partenkirchen sollte Andreas auch in Chamonix einen Platz unter den besten Zwanzig erreichen können.“

Stephan Keppler: „Es war sehr schade, dass wir den Super-G in Garmisch-Partenkirchen nicht fahren konnten. Aber die Sicht machte ein Rennen tatsächlich unmöglich und somit war die Absage die einzig richtige Entscheidung. Wir haben am Montag auf der Kandahar Super-G trainiert und reisen am Dienstag nach Chamonix an.

Die Strecke dort ist im oberen Teil von technisch anspruchsvollen Kurven geprägt und es gilt darüber hinaus, einen weiten Sprung zu meistern. Im unteren Teil überwiegen dagegen flachere Passagen. Da ich meine Fähigkeit zu gleiten verbessert habe und auch die Materialabstimmung derzeit sehr gut passt, gehe ich zuversichtlich in die Rennen. Ich möchte in Chamonix an meine Leistung von Kitzbühel anschließen.“

Termine Chamonix (FRA)

– Mi., 01.02.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
– Do., 02.02.2012, 11:00 Uhr: Offizielles Abfahrtstraining
– Fr., 03.02.2012, 12:00 Uhr:  Abfahrt (AF)
– Sa., 04.02.2012, 12:00 Uhr: Abfahrt (AF)
– So., 05.02.2012, 11:00 Uhr: Super-Kombination, Abfahrt (AF)
– So., 05.02.2012, 14:00 Uhr: Super-Kombination, Slalom (SL)

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Anmerkungen werden geschlossen.