12 März 2019

Stephanie Venier hat beim 2. Abfahrtstraining von Soldeu die Nase vorn

Stephanie Venier mit Tagesbestzeit beim Abschlusstraining in Soldeu
Stephanie Venier mit Tagesbestzeit beim Abschlusstraining in Soldeu

Soldeu – Die Österreicherin Stephanie Venier hat das Abschlusstraining in Soldeu für sich entschieden. Sie benötigte eine Zeit von 1.31,48 Minuten und war um eine Viertelsekunde schneller als die Italienerin Nadia Fanchini, die als Zweite abschwang. Fanchinis Teamkollegin Sofia Goggia (+0,77) wurde Dritte.

Gut, wenngleich mit Torfehler, präsentierten sich die beiden DSV-Starterinnen Kira Weidle (4.; +0,79) und Michaela Wenig (5,; +0,93). Auf Platz sechs reihte sich die Tirolerin Ricarda Haaser (+1,00) ein. Die Grödnerin Nicol Delago (+1,06) machte ihrer Nummer 7 alle Ehre und klassierte sich auf Position sieben. Die besten Zehn wurden von einem eidgenössischen Trio, bestehend aus Corinne Suter (+1,14), Joana Hählen (+1,20) und Jasmine Flury (+1,21) vervollständigt.

Daten und Fakten zum
8. Abfahrtslauf der Damen in Soldeu / Andorra

Offizielle FIS-Startliste – 1. Training Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Training Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – 1. Training Soldeu
Offizielle FIS-Startliste – 2. Training Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Training Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – 2. Training Soldeu
Offizielle FIS-Startliste – Abfahrt Damen Soldeu
Offizieller FIS-Liveticker – Abfahrt Damen Soldeu
Offizieller FIS-Endstand – Abfahrt Damen Soldeu

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Tina Weirather (+1,34) aus dem alpinen Fürstentum Liechtenstein klassierte sich als Elfte außerhalb der Top-10. Die ÖSV-Dame Tamara Tippler (+1,55) und Viktoria Rebensburg (+2,06) schwangen als 13. bzw. 15. ab. Die das rote Trikot der in der Disziplinenwertung Führenden innehabende Nicole Schmidhofer (+2,11), ebenfalls vom Team Austria, landete hinter der Deutschen auf Rang 16. Würde sie das gleiche Resultat im Rennen morgen erzielen, würde sie keine Weltcupzähler einheimsen.

Überschattet wurde das Abschlusstraining vom Sturz der Norwegerin Ragnhild Mowinckel. Nach etwa 30 Fahrsekunden kam sie nach einem Sprung in Rücklage. Sie wurde mit dem Rettungsschlitten ins Tal und dann mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Wir hoffen, dass der sympathischen Nordeuropäerin nicht viel passiert ist, doch es schaut nach einer Knieverletzung aus. Nach dem Sturz der Wikingerin haben die weiteren Starterinnen beim Sprung, der für morgen entschärft wird, ein wenig Tempo herausgenommen. Dadurch waren die Zeiten schlechter.

Auch die Österreicherin Ramona Siebenhofer brach den Lauf nach dem Sprung, der der Wikingerin zum Verhängnis wurde, ab. Sie konnte jedoch selbständig ins Ziel fahren. Im Ziel sagte sie, dass sie beim Sprung aus der Bindung rausrutschte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee
Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee

Saas Fee – Von morgen bis zum 3. Oktober wird die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Federica Brignone, die vor nicht allzu langer Zeit die große Kristallkugel gewonnen hat, zusammen mit Luca De Aliprandini, Riccardo Tonetti, Giovanni Borsotti und Hannes Zingerle eine Woche lange in Saas Fee trainieren. Die Gruppe wird von den Technikern Giancarlo Bergamelli,… Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee weiterlesen

Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)
Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen (Foto: © Francesca Marsaglia)

Saas Fee – Auf dem eidgenössischen Gletscher von Saas Fee arbeiten viele azurblaue Ski-Asse. Marta Bassino und Sofia Goggia hatten einen kleinen Urlaub gemacht; nun wird es auch für sie wieder ernst. Die letzten Etappen vor dem Beginn der neuen Saison werden eingeläutet. Bevor das erste Rennen in Sölden über die Bühne geht, werden sie… Matteo Marsaglia wird beim Gletschertraining in Saas Fee auf seine Schwester Francesca treffen weiterlesen

Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“
Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“

Starnberg – In der letzten Skisaison präsentierte sich die deutsche Speedspezialistin Kira Weidle just beim Höhepunkt in Cortina d’Ampezzo von ihrer Schokoladenseite. Hinter der Schweizerin Corinne Suter schwang sie in der Abfahrt als Zweite ab. Auch wenn dieser Erfolg bereits ein halbes Jahr zurückliegt und die DSV-Athletin schon den Fokus auf den bevorstehenden Winter richtet,… Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“ weiterlesen

Banner TV-Sport.de