Home » Alle News, Damen News, Top News

Stephanie Venier mit Tagesbestzeit beim 2. Olympischen Abfahrtstraining

Stephanie Venier mit Tagesbestzeit beim 2. Olympischen Abfahrtstraining

Stephanie Venier mit Tagesbestzeit beim 2. Olympischen Abfahrtstraining

Beim zweiten Olympischen Abfahrtstraining der Damen im „Jeongseon Alpine Center“, konnte sich die Österreicherin Stephanie Venier, in 1:39,75 Minuten, die Tagesbestzeit gutschreiben lassen. Die großen Gold-Favoritinnen Sofia Goggia (+ 0.08) aus Italien und die US Amerikanerinnen Lindsey Vonn (+ 0.35) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Stephanie Venier: „Mir macht das Skifahren wieder extrem Spaß. Ich habe ein gutes Gefühl aufgebaut und den Schnee hier mag ich. Das Rezept hier ist, dass man den Ski laufen lassen muss und die richtige Abstimmung findet. Ich möchte beim Rennen alles geben und locker auf dem Ski stehen. Das ich mein Bestes gebe, steht außer Frage. Das tut jeder. Wir mussten wegen der Qualifikation heute Gas geben, einige andere werden noch getestet haben. Wir sind ein Team das zusammenhält. Da werden auch bei der Qualifikation wichtige Infos nach oben gefunkt. Ich denke dadurch sind wir auch eine starke Mannschaft.“

Mit Rang vier konnte sich Ramona Siebenhofer (+ 0.70), ebenso wie Tagesschnellste Stephanie Venier, innerhalb der ÖSV-Qualifikation, das Olympia-Abfahrtsticket sichern. Neben Venier und Siebenhofer hatte Cornelia Hütter (15. Platz – +1.78) bereits vor der internen Qualifikation ihr Startrecht sicher. Per Trainerentscheid wird der vierte Startplatz vergeben. Dabei hat Nicole Schmidhofer (+ 1.27), die sich heute auf Rang acht einreihte, wohl die besten Chancen. Anna Veith (21. – + 2.36), Tamara Tippler (23. – + 2.73) und Ricarda Haaser (25. – + 3.02) konnten sich mit ihren Läufen nicht direkt qualifizieren.

Im Swiss-Ski Team hatten vor der heutigen Trainingseinheit Lara Gut (13. – + 1.60) und Michelle Gisin (7. – + 1.00) die Startberechtigung bereit in der Tasche. Corinne Suter (+ 0.79) holte sich heute, mit Platz fünf ihr Olympia-Ticket ab. Der vierte Startplatz wird per Trainerentscheid entweder an Jasmine Flury (10. – + 1.48) oder Joana Hählen (18. – + 1.86) vergeben.

Innerhalb der Top Ten konnten sich heute auch Tina Weirather (6. – + 0.91) aus Liechtenstein und die US-Amerikanerin Alice McKennis (9. – + 1.41) klassieren.

Während die erfahrene Südtirolerin Johanna Schnarf (17. – + 1.83) ihr Abfahrtsticket bereits in der Tasche hat, konnte die junge Grödnerin Nicol Delago (27. – + 3.05) wichtige olympische Erfahrungen für ihre sportliche Zukunft sammeln.

Im deutschen Team suchen Viktoria Rebensburg (20. – + 2.25) und Kira Weidle (28. – + 3.09) noch nach der schnellsten Olympia-Linie ins Tal.

Da die Wettervorhersagen für Mittwoch schlechte Bedingungen vermelden, hatte der Internationale Skiverband den Antrag gestellt, die Abfahrt auf Dienstag vorzuverlegen. Wie FIS Renndirektor Atle Skaardal bei der Mannschaftsführersitzung bekanntgab, wurde dieser Bitte vom IOC nicht stattgegeben.

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 3 Uhr MEZ (11 Uhr Ortszeit) findet somit das dritte und letzte Abfahrtstraining statt. Die Olympia-Abfahrt der Damen geht in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 3 Uhr MEZ (11 Uhr Ortszeit), über die Bühne.

Offizieller FIS Endstand: 2. Olympia-Abfahrtstraining der Damen in PyeongChang

 

Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN
Olympischen Winterspiele in PyeongChang

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.