Home » Alle News, Herren News

Streitereien zwischen Henrik Kristoffersen und norwegischem Verband vorerst auf Eis gelegt

Streitereien zwischen Henrik Kristoffersen und norwegischem Verband vorerst auf Eis gelegt

Streitereien zwischen Henrik Kristoffersen und norwegischem Verband vorerst auf Eis gelegt

Oslo – Die Auseinandersetzung zwischen dem norwegischen Technikspezialisten Henrik Kristoffersen und dem Verband scheint gegenwärtig gelöst zu sein. Das Verlangen nach dem „Red Bull“-Schriftzug am Helm bleibt jedoch bestehen. Schenkt man der Seite nrk.no Glauben, hat der 22-jährige Skirennläufer seine Athletenvereinbarung mit dem Verband unterzeichnet.

Es gab einige Differenzen, denn der Hauptsponsor des Verbandes ist ein anderer. Kristoffersens Teamkollege Aksel Lund Svindal ist davon nicht betroffen, da sein Vertrag mit dem österreichischen Energydrink-Hersteller früher zustande kam.

Red Bull sagt dazu nichts, der Verband schweigt ebenso. Nur sickerte durch, dass der norwegische Verband weiterhin froh ist, dass Kristoffersen mit dem Schriftzug „telenor“ auf der Kopfbedeckung unterwegs ist. Der Vertrag dauert nun für ein Jahr.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.nrk.no, www.vol.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.