Home » Alle News, Damen News

Südtirolerin Hanna Schnarf kann wieder lachen

Südtirolerin Hanna Schnarf kann wieder lachen (© Archivio FISI / Marco Trovati - Pentaphoto)

Südtirolerin Hanna Schnarf kann wieder lachen (© Archivio FISI / Marco Trovati – Pentaphoto)

Lake Louise/Olang – Auch wenn der 31-jährigen Südtirolerin Hanna Schnarf beim gestrigen Super-G im kanadischen Lake Louise nur 14 Hundertstelsekunden oder umgerechnet etwas mehr als drei Meter zum zweiten Weltcuppodium fehlten, kann sie stolz auf ihr Ergebnis sein. Und: Das schönste Lachen im Skiweltcupzirkus ist wieder zurückgekehrt.

Der Reihe nach: Schnarf hat über 130 Rennen im Weltcup bestritten. Im fernen März 2010 wurde sie im eidgenössischen Crans-Montana in der Abfahrt mit einer Hundertstelsekunde, dem denkbar kleinsten Rückstand im Skiweltcup, Zweite hinter der US-Amerikanerin Lindsey Vonn. Und diese Lindsey Vonn sorgte mit ihrem dritten Sieg in Kanada innerhalb von 72 Stunden dafür, dass Schnarf nicht aufs Podium klettern durfte, sondern als Vierte ins Ziel kam.

Trotzdem kann die Pustertalerin zufrieden sein. Die Südtirolerin, die bei den Olympischen Spielen 2010 im kanadischen Vancouver Vierte im Super-G wurde, hat bereits im Training gezeigt, was sie kann. Bei den Abfahrten erreichte sie einmal den 17. Rang, das zweite Mal schied sie kurz vor dem Ziel aus. Gestern war sie oben etwas langsam, ehe sie sich sukzessive steigerte und immer zu den Besten gehörte. Im Schlussteil, einem Flachstück, kam Schnarf nicht so gut zurecht; hier verlor sie wohl die wenigen Hundertstelsekunden auf die drittplatzierte Conny Hütter aus der Steiermark. Und auch Hütters Teamkollegin Tamara Tippler, die noch einmal drei Hundertstelsekunden schneller war, war für Schnarf in Reichweite.

Und dann wäre wohl Schnarf auf dem Podium neben Lindsey Vonn gestanden. Auch wenn der Vorsprung der US-Amerikanerin beachtlich war, hätte sich die Skiweltcup-Geschichte wiederholen können, wie seinerseits beim Herzschlagfinale in Crans-Montana vor vier Jahren.

Fakt ist: Die Südtirolerin ist wieder zurück, das Lachen sowieso. Am 10. Januar 2016 kann Schnarf in St. Anton am Arlberg wieder zeigen, was in ihr steckt. Wir sind gespannt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.