Home » Alle News, Fis & Europacup

Südtirolerin Karoline Pichler beim EC-RTL in Zinal nicht zu stoppen

© Gerwig Löffelholz / Karoline Pichler

© Gerwig Löffelholz / Karoline Pichler

Zinal – Zinal im Val d‘Anniviers Tal liegt im französischsprachigen Teil des Schweizer Kantons Wallis und gehört zur Gemeinde Anniviers. Hier fand am Montag die Entscheidung des ersten von vier Europacuprennen der Damen (2 x Riesenslalom, 2 x Slalom) statt. Am ersten Wettbewerbstag stand ein EC-Riesentorlauf auf dem Programm der jedoch erst am Dienstag mit dem 2. Lauf abgeschlossen werden.

Der zweite Durchgang konnte gestern Nachmittag wegen Nebel nicht mehr durchgeführt werden und wurde heute ausgetragen. Dabei triumphierte die Südtirolerin Karoline Pichler in einer Zeit von 2.10,92 Minuten. Hinter dem azurblauen Rohdiamanten klassierte sich die Österreicherin Stephanie Brunner (+0,31) auf Rang zwei.

Die Schweizerin Simone Wild als Dritte hatte schon mehr als zwei Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Vierte wurde Brunners Teamkollegin Ricarda Haaser (+2,31), die lediglich um winzige sieben Hundertstelsekunden schneller als die Slowenin Meta Hrovat war. Den sechsten Rang teilten sich die Norwegerin Kristin Anna Lysdahl und die Französin Coralie Frasse Sombet (+je 2,90). Die Kanadierin Candace Crawford (+3,51) lag zur Halbzeit nur auf Position 22, konnte sich aber dank der viertbesten Laufzeit im Finale auf Rang acht verbessern.

Die Top-10 wurden von der Equipe Tricolore-Athletin Marie Massios (+3,53) und Hrovats Mannschaftskollegin Tina Robnik (+3,65) komplettiert. Beste DSV-Vertreterin wurde Susanne Weinbuchner, die sich mit der zeitgleichen Französin Clara Direz (+je 4,62) den 19. Rang teilte.

Im ersten Durchgang waren aus den Top-40 gestarteten Rennläuferinnen u.a. die Österreicherinnen Elisabeth Kappaurer, Nina Ortlieb und Rosina Schneeberger, aus dem deutschen Team Simona Hösl und Ann Katrin Magg, sowie die Italienerinnen Sabrina Fanchini und die Südtirolerin Anna Hofer ausgeschieden. Auch die Hausherrin Aline Danioth schied bereits im ersten Lauf aus.

Die jungen Riesentorlaufspezialistinnen kommen kaum zum Verschnaufen, denn heute Mittag geht es mit einem weiteren Auftritt in dieser Disziplin weiter.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-europacup-riesenslalom-damen-zinal-rennen1-2015

 

Anmerkungen werden geschlossen.