Home » Alle News, Damen News

Südtirolerin Manuela Mölgg blickt zuversichtlich nach vorne

© Gerwig Löffelholz / Manuela Mölgg (ITA)

© Gerwig Löffelholz / Manuela Mölgg (ITA)

St. Vigil in Enneberg – Wäre Manuela Mölgg nicht motiviert, hätte sie längst ihre Karriere beendet. Das ist die Kernaussage eines Interviews, das die Südtiroler Skirennläuferin dem italienischen Onlineportal www.raceskimagazine.it gegeben hat. Die Ennebergerin hat in der vergangenen Saison einige Höhen und Tiefen erlebt, will es aber noch einmal wissen.

Die 1983 geborene Skirennläuferin möchte eines Tages noch einmal ein Weltcuprennen gewinnen, nachdem sie bei zehn Entscheidungen (zwei im Slalom und acht im Riesentorlauf) auf dem Treppchen stand. Auf die Frage, welche Bilanz sie im Hinblick auf den letzten Winter ziehen würde, erzählt die Südtirolerin, dass sie gut begonnen habe. So kam sie im Torlauf gleich unter die Top-30. Auch im Riesentorlauf konnte sie einige gute Läufe zeigen. In der Folge jedoch schlichen sich viele Fehler ein. Da Manuelas Erwartungen immer hoch sind, will sie in jedem Rennen unter die besten Zehn fahren. Die Weltmeisterschaften in Vail/Colorado waren eine Enttäuschung, aber sie möchte nun die Saison hinter sich lassen und nach vorne blicken.

Die Motivation ist immer noch da, ansonsten hätte sie längst die Skier an den Nagel gehängt. Manuela Mölgg, die um ein Jahr jüngere Schwester von Manfred Mölgg, hat auch mit Elan-Ski getestet, um zu sehen, wie sie sich damit fühlt. Man kann durchaus sagen, dass eine Änderung gut tun könnte, zumal diese neue Perspektiven bietet. Alles in allem fühlte sie sich nicht schlecht, blieb aber bei ihrem alten Ausrüster Rossignol.

Rulfi kam, Magoni ging. Mölgg erzählt, dass es richtig wäre, am Ende der Saison mit den Athletinnen zu sprechen. Jede hätte ihre Meinung kundgetan. Über das technische Verständnis von Magoni braucht man nicht diskutieren. Die Südtirolerin will keine Polemiken anheizen. Sie will ergänzen, dass sie im letzten Jahr sehr hart trainiert hat. So viel trainierte sie seit ihrer Aufnahme in die italienische Skinationalmannschaft noch nie. Sie konnte über keine körperlichen Wehwehchen klagen und versucht immer, eine gute Beziehung mit dem ganzen Betreuerstab aufrecht zu erhalten. Auch mit Rulfi will die Gadertalerin von Anfang an eine Vertrauensbasis aufbauen.

Im physischen Bereich hat die Gadertalerin schon ein wenig begonnen zu arbeiten. Sie kann auf ein paar Lieblingssportarten wie dem Radfahren zurückgreifen und hat bereits unzählige Kilometer abstrampeln. Auf den Urlaub angesprochen, meinte die Südtirolerin, dass sie keine richtigen Ferien hat. Hie und da wird sie sich einen kleinen Tag genehmigen, denn sie wird in Kürze zum Beispiel in Monte Carlo sein. Am 26. Mai stehen die körperlichen Tests in Mapei an und dann fängt die Saisonvorbereitung richtig an. Wie im letzten Jahr werden die Technikerinnen (Ausnahmen werden für Nadia Fanchini und Federica Brignone gemacht, da sie auch im Speedbereich unterwegs sind) auch auf den sommerlichen Gletschern trainieren. Auf eine Reise nach Südamerika wird verzichtet.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.