Home » Damen News, Top News

Super G Gold von Tina Maze wird von schwerer Verletzung von Lindsey Vonn überschattet

© Kraft Foods  /  Tina Maze

© Kraft Foods / Tina Maze

Der Super G der Damen in Schladming war keine Werbung für den Alpinen Rennsport. Auch wenn am Ende die derzeitig unumstrittene Nummer 1 verdient die Gold Medaille ihr eigen nennt, liegt doch ein schwarzer Schatten auf dem ersten WM Wettbewerb in Schladming.

Die neue Super G Weltmeisterin 2013 heißt Tina Maze. Die Slowenin setzte sich in einer Zeit von 1:35.39 vor der Schweizerin Lara Gut (+ 0.38) und der US Amerikanerin Julia Mancuso (+ 0.52) durch.

Das Rennen wurde von einem Horrorsturz der Favoritin Lindsey Vonn überschattet. Mit Startnummer 19 ins Rennen gegangen verschnitt die US Amerikanerin bei einem Sprung und kam schrecklich zu Sturz. Laut ersten Aussagen aus dem US Team soll sich die Gesamtweltcupsiegerin einen Schienbeinkopfbruch und eine komplexe Knieverletzung  zugezogen haben. Weitere Informationen folgen im Laufe des Abends.

Nach 36 Rennläufer wurde das Rennen abgebrochen – das Rennen wird nach FIS Regeln aber gewertet.

Offizieller FIS Endstand: WM Super G der Damen in Schladming

Super G Weltmeisterin Tina Maze: „Ich denke, ich hatte einen guten Lauf. Der Sprung war sehr hoch und sehr weit. Ich habe mir gedacht: Wenn ich so weit springe, dann bin ich sicher sehr schnell. Der Sprung war heute sehr hoch. Da war auch ein bisschen Schnee drinnen. Ich hasse es, wenn Leute stürzen. Ich hoffe, Lindsey geht es gut.“

Silbermedaillen Gewinnerin Lara Gut: „Ich war eigentlich immer zu spät dran, aber ich habe mir vorgenommen, den Ski von oben nach unten laufen zu lassen und den kürzesten Weg zu nehmen. Das ist mir gelungen. Es ist ein großer Tag für mich.“

Bronzemedaillen Gewinnerin Julia Mancuso: „Es ist immer schön ein Rennen zu gewinnen. Es war so ein harter Tag, da kommen so viele Emotionen. Wenn ich einen besseren Lauf gehabt hätte, hätte ich aber auch gewinnen können. Ich wäre fast gestürzt, einfach, weil die Energie weg war.“

Der WM Super G der Damen in Schladming stand am Dienstag im Zeichen vieler Verschiebungen bevor um 14.30 Uhr das Rennen endgültig gestartet werden konnte. Eine Nebelbank machte den Verantwortlichen Problem. Zunächst musste der Start von 11.00 Uhr auf 11.15 Uhr verschoben werden. Diese Prozedur setzte sich dann im Viertelstundentakt fort.  13 mal Verschob FIS Renndirektor Atle Skårdal den Start ehe er die Piste zum Rennen freigeben konnte.

Die junge Sofia Goggia (+ 0.57) lies mit Startnummer 33 noch einmal aufhorchen. Am Ende fehlten der Italienerin gerade einmal 5 Hundertstel Sekunden zum Gewinn der Bronzemedaille, trotzdem war die Freude über Platz 4 riesig.

Als zweitbeste Schweizerin reihte sich Fabienne Suter (+ 0.86) vor der Slowenin Ilka Stuhec (+ 0.89) und der Italienerin Daniela Merighetti (+ 0.93) auf dem 5. Rang ein.

Als beste DSV Rennläuferin beendete Viktoria Rebensburg (+ 0.94) das Rennen vor der Österreicherin Andrea Fischbacher (+ 1.01) und der Schweizerin Dominique Gisin (+ 1.18) auf dem 8. Rang ein.

Viktoria Rebensburg: „An sich war die Stelle wo Lindsey gestürzt ist nicht so gefährlich. Aber es war generell nicht so einfach mit den vielen Verschiebungen. Man muss sich immer bereit halten und auch die Anspannung leidet etwas. Die gesamte Piste ist auch nicht so einfach zu fahren. Die Sicht war bei mir zwar nicht optimal, aber die Fahrt war halt auch keine Cortina Fahrt von mir. Aber man muss mit diesen Umständen umgehen können. Medaillen werden trotzdem vergeben.“

Neben Lindsey Vonn schieden, zum Glück unverletzt, auch die Mitfavoritinnen Maria Höfl-Riesch, Anna Fenninger und Tina Weirather aus. Mit sehr guter Zwischenzeit ereilte auch die junge deutsche Veronique Hronek dasselbe Schicksal.

Anna Fenninger: „Ich hab auf einmal gesehen: oh, das war die falsche Seite. Es war sehr schwierig heute. Die Besichtigung war vor gefühlten 100 Stunden. Und da war so viel Nebel, dass man nicht viel gesehen hat. Es war vom Kopf her extrem schwierig. Man hat sich gefreut, dann hat man nicht mehr an ein Rennen geglaubt. Dann ist es doch noch losgegangen. Um halb vier am Nachmittag ein Rennen zu fahren war einfach schwierig. ich hab gewusst, dass Lindsey gestürzt ist. Aber wie schwer, habe ich nicht gewusst. Ich habe versucht, mich auf mich zu konzentrieren. Es war ein schwieriges Rennen, aber die Medaillen werden trotzdem vergeben.“

Maria Höfl-Riesch: „Ich weiß nicht genau, was mir passiert ist. Es ist sehr weit oben passiert, an einer Stelle, wo es nicht passieren darf. Das Problem bei mir war, solange die Konzentration zu halten. Es war eigentlich ein Leichtsinns-Fehler. Ich bin aber froh, dass ich an so einem verrückten Tag, wo viel passiert ist, heil her unten bin. Den Sturz von Lindsey habe ich schon mitbekommen. Zum Glück habe ich ihn nicht gesehen. Es war für alle nicht leicht, einige haben eine gute Leistung gezeigt und man muss ihnen gratulieren.“

Offizieller FIS Endstand: WM Super G der Damen in Schladming

WEITER NACHRICHTEN FOLGEN IN KÜRZE

 

Alle News zur Ski WM 2013 finden Sie in unserer FACEBOOK GRUPPE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.