Home » Alle News, Damen News, Top News

UPDATE: Österreicherin Rosina Schneeberger erfolgreich operiert

UPDATE: Österreicherin Rosina Schneeberger mit Unterschenkelbruch

UPDATE: Österreicherin Rosina Schneeberger mit Unterschenkelbruch

UPDATE: Wie bereits berichtet, wurde Rosina Schneeberger nach ihrem Sturz beim Super-G in Val die Fassa zur Erstuntersuchung in das Santa Chiara Hospital nach Trento geflogen, wo ein Schien- und Wadenbeinbruch rechts diagnostiziert wurde. Die Tirolerin wurde gestern am späten Nachmittag in die Universitätsklinik nach Innsbruck überstellt und noch am Abend erfolgreich von Primar Dr. Rohit Arora und seinem Team operiert. Die Fraktur wurde dabei mit einem Marknagel stabilisiert.

 

Fassatal / Val di Fassa – Beim heutigen Super-G auf der „La VolatA“ sahen wir mit dem Sturz der Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie und der Österreicherin Rosina Schneeberger Bilder, die wir eigentlich nicht gerne sehen. Während sich das Talent aus den Kreisen der Wikingerdelegation einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog, hat es auch die Zillertalerin verletzt.

Die 27-Jährige aus Tirol, mit der Nummer 21ins heutige Rennen gegangen, unglücklich. Dabei rutschte sie über die Piste und knallte auch gegen ein Tor. Schenkt man dem Österreichischen Skiverband Glauben, zog sich die Athletin aus Hippach eine Fraktur des Unterschenkels zu. Ihre Mannschaftskollegin Ramona Siebenhofer berichtete, dass sie ihre Freundin bis zum Start schreien hörte und dass diese Situation für niemanden schön war.

Schneeberger, die dadurch ihre Saison 2020/21 vorzeitig beenden musste, erlitt in ihrer Karriere bereits mehrere schwere Verletzungen. Dabei zieren unter anderem neben einem Riss des Kreuzbandes auch eine Fraktur des Außenknöchels ihre Krankenakte. Dass sie vor sieben, acht Jahren drei WM-Bronzemedaillen im Juniorenbereich gewann, ist gegenwärtig nur ein schwacher Trost.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

 

Super-G in Val di Fassa: Auch Rosina Schneeberger kam böse zu Sturz

Super-G in Val di Fassa: Auch Rosina Schneeberger kam böse zu Sturz

Fassatal – Beim heutigen Super-G kam die mit der Startnummer 21 ins Rennen gegangene ÖSV-Athletin Rosina Schneeberger nach einem Verschneider kurz nach dem Start heftig zu Sturz. Die Tirolerin war eindeutig zu früh dran und knallte in ein Tor. Dabei konnte sie die Balance nicht halten, den Sturz nicht verhindern und rutschte ins Netz.

Der Abflug sah alles andere als gut aus. Sofort eilten die Betreuer zur Zillertalerin, die sich am linken Knie bzw. Bein verletzt haben soll.

Lara Gut zu den Stürzen beiden Stürzen am heutigen Tag: „Es ist schwierig, da wir alle nach drei Rennen am Stück etwas müde sind. Drei Rennen hintereinander, das ist körperlich anstrengend, aber auch für den Kopf. Ich bin froh, dass ich hier gesund im Ziel stehe.“

Wir von skiweltcup.tv informieren Sie natürlich, sobald wir Näheres in Erfahrung bringen, auch über den Fortlauf der Dinge, Rosina Schneeberger betreffend und hoffen, dass sich die Athletin aus Hippach einigermaßen glimpflich aus der Affäre ziehen kann. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Nina Ortlieb, Nicole Schmidhofer, Lisa Grill, Ricarda Haaser und Julia Scheib würde möglicherweise die Saison 2020/21 auch für die Tirolerin früh zu Ende gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.