Home » Alle News

Swiss Ski C-Kader: Verschwitzt und fokussiert in den Winter

© Foto Swiss-Ski.ch (dfh/dpr): Vier ambitonierte Jungathleten: v.l. Noel von Grünigen, Marc Pfister, Sandro Simonet und Matthias Brügger

© Foto Swiss-Ski.ch (dfh/dpr): Vier ambitonierte Jungathleten: v.l. Noel von Grünigen, Marc Pfister, Sandro Simonet und Matthias Brügger

Vergangene Woche hatte ich die Gelegenheit, unsere Nachwuchshoffnungen in Magglingen bei ihrem Konditionstraining zu besuchen. Der erste Eindruck der Jungs war schlicht inspirierend: Matthias Brügger, Marc Pfister, Loïc Meillard, Sandro Simonet und Noel von Grünigen sind knapp älter als ich und haben eine mentale Einstellung, die ich so von Gleichalterigen nicht unbedingt erwartet hätte.

Sie sind total fokussiert und haben ein Lebensziel, für das sie alles geben, auch wenn sie dabei auf vieles verzichten müssen. In einem solchen Alter schon eine so klare Vorstellung zu haben, was sie machen wollen und was nicht, und ohne Klagen bereit zu sein, diesem Ziel alles unterzuordnen – das hat mich wirklich beeindruckt.

Der Traum vom Sieg am Chuenisbärgli

Es war überdies sehr interessant zu sehen, wie innerhalb einer Mannschaft die unterschiedlichsten Charaktere aufeinandertreffen und wie sie alle trotz den verschiedenen Einstellungen auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Ohne grosse Worte erkannte man schnell, welche Haltung, Meinung und Passion jeder einzelne Athlet gegenüber dem Skisport hat. Während die Einen beim Training an ihre Grenzen gingen oder gar probierten, diese zu erweitern, gaben die Anderen zwar ebenfalls ihr Bestes, reizten jedoch ihre Grenzen – so schien es jedenfalls – nicht komplett aus. In den Interviews waren jedoch alle offen und für den einen oder anderen Witz zu haben. Auf die Frage, was sie in ihrer Skikarriere erreichen möchten, zeigten sich ebenfalls wieder die verschiedenen Charaktere: Während die Einen den Olympia- und Weltcupgesamtsieg anvisieren, träumen die anderen von einem Sieg am Chuenisbärgli oder in Wengen.

Bremsen, um schnell zu sein

Ich schaute den Jungs bei ihrem Krafttraining eine Weile zu und staunte dabei vor allem über ihr schweisstreibendes Engagement auf dem Exzentrikbike. Dabei müssen die Jungs entweder vier Minuten in sitzender oder drei in stehender Position versuchen, die durch einen Motor angetriebenen Pedale zu bremsen. Bremsen? Bislang war ich immer davon ausgegangen, dass Skirennfahrer vor allem eines sein müssen: Schnell… Reto Weisskopf, Konditionstrainer des C-Kaders der Männer, klärte mich auf: Bei exzentrischen Kraftübungen leistet der beanspruchte Muskel tatsächlich „Bremsarbeit“, indem er während seiner Kraftentwicklung durch eine höhere äussere Last gedehnt wird. Exzentrisches Krafttraining macht die Muskulatur schneller, länger und beweglicher. „Das Interessante am Exzentrikbike ist überdies, dass der Athlet während der Übung ein direktes Feedback erhält und seinen Krafteinsatz laufend anpassen muss – genau wie auf der Piste, wo der Fahrer je nach Pistenbeschaffenheit stärker oder weniger stark dosieren muss,“ so Reto Weisskopf. Ich glaub jetzt hab ich’s verstanden: Beim Exzentrikbike geht es nicht nur darum, einen Reiz auf die Muskeln auszuüben, und dadurch die Schnellkraft zu verbessern, sondern auch darum, die Anpassungsfähigkeit resp. das Adaptionsvermögen der Athleten zu steigern.

Interessantes Gespräch mit dem Konditrainier

Das Gespräch mit Konditrainer Reto Weisskopf gab mir die Möglichkeit, einen Einblick in die Gedanken eines Trainers zu bekommen. Ich merkte schnell, wie sehr die Athleten dem Trainer am Herzen liegen, und es war spannend zu hören wie der Trainer über jeden einzelnen Athleten und dessen Zukunft denkt. ,. Reto Weisskopf fordert viel von den 19- bis 21-jährigen Jungs; dabei legt er grossen Wert darauf, dass die Athleten selbständig sind und sich intensiv mit der Trainingslehre auseinandersetzen: „Ich verlange von jedem Athleten, dass er genau weiss, warum er welche Übung macht und welche Auswirkung die verschiedenen Trainingsmethoden- / Reize haben.“ Aus diesem Grund müssen seine Athleten Teilweise ihre eigenen Trainingspläne erstellen und ihm vorlegen. Der 43-jährige Solothurner zieht ein positives Fazit aus dem Konditionsblock in Magglingen: „Die Gruppe ist sehr motiviert und es herrscht eine gute Gruppendynamik. Die Jungs pushen sich gegenseitig, so dass es sehr einfach ist und viel Spass macht, mit ihnen zu arbeiten“.

Autor: Deborah Pfister, Lernende im 3. Lehrjahr
Autor: dfh/dpr
Quelle: www.Swiss-Ski.com 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.