Home » Alle News, Damen News

Swiss Ski Damen mit Sommervorbereitung zufrieden

 Swiss Ski Damen mit Sommerbereitung zufrieden (Foto: Swiss Alpine Ski / Facebook)

Swiss Ski Damen mit Sommerbereitung zufrieden (Foto: Swiss Alpine Ski / Facebook)

Bereits Anfang August verliess das Technik Team der Alpin Frauen die Schweiz Richtung Argentinien. Hans Flatscher, Cheftrainer von Swiss-Ski, zeigte sich im September sehr zufrieden mit der Vorbereitung der Teams allgemein und mit der Reise nach Südamerika.  „Wir konnten mit der Technik-Gruppe viel Zeit auf harten Pisten und gewässerten Strecken verbringen. Zudem konnten sich einige Fahrerinnen physisch gut weiterentwickeln, da sie im Sommer im Konditionsbereich nochmals zugelegt haben. Dadurch konnten die Belastungsverträglichkeit verbessert und die Trainingsumfänge auf dem Schnee erhöht werden.

Die Speed Gruppe trainierte diesen Sommer mehrheitlich in der Schweiz. „Dank der optimalen Verhältnisse auf den Gletschern in Saas-Fee und Zermatt konnten wir das volle Programm auf heimischem Schnee absolvieren“, erklärt Flatscher. Der Cheftrainer erwartet, dass diejenigen Fahrerinnen, welche letzte Saison das Podest in Griffnähe hatten, im kommenden Winter den Sprung auf das Treppchen schaffen können. Athletinnen, die sich momentan noch in den Rängen 25-30 bewegen, haben aus Sicht des Cheftrainers das Potenzial, um Top 15-20 Resultate heraus zu fahren. Insgesamt sieht Flatscher die Entwicklung des Frauen-Teams auf Kurs: „Siegfahrerin Lara Gut setzt alles daran, weiter auf diesem hohen Level erfolgreich zu sein. Podestfahrerinnen wie Wendy Holdener und Fabienne Suter haben das Ziel, so oft als möglich ganz nach oben zu steigen. Sie alle haben im Sommer sehr viel investiert und ihre Hausaufgaben gemacht – wir werden bereit sein für die kommende Saison!“

Von grösseren Verletzungsmeldungen blieb das Team im ganzen Sommer weitgehend verschont: „Die ganze Entwicklung der jungen Truppe im Bereich Physis sowie Technik haben diese Situation auf jeden Fall sehr begünstigt.“ Angesprochen auf den kommenden WM-Winter meint Hans Flatscher: „Im Moment legen wir den Fokus auf die bevorstehenden Weltcup-Rennen. Eine erfolgreiche Saison bis zur Weltmeisterschaft im Februar ist die optimale Voraussetzung für einen starken WM-Aufritt.“

Aufgebot für Sölden: Sieben Frauen

Beim Saisonstart in Sölden werden vom Swiss-Ski Frauenteam Lara Gut, Wendy Holdener und die 22 Jahre alte Simone Wild fix dabei sein. Simone Wild sicherte sich den Startplatz im vergangenen Winter dank dem 2. Rang in der Europacup-Disziplinenwertung. Insgesamt hat Swiss-Ski im Frauenrennen sieben Startplätze zur Verfügung.

Autor: ehg

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.