15 März 2018

Swiss-Ski-News: Hans Flatscher tritt als Cheftrainer der Swiss-Ski Alpin Frauen zurück

Hans Flatscher tritt als Cheftrainer der Swiss-Ski Alpin Frauen zurück
Hans Flatscher tritt als Cheftrainer der Swiss-Ski Alpin Frauen zurück

Hans Flatscher, seit 2012 Cheftrainer der Ski Alpin Frauen, tritt per Ende Saison 2017/18 von seiner Spitzenposition bei Swiss-Ski zurück. Als Grund für seinen Rücktritt nennt Flatscher die zeitliche Herausforderung, neben der Funktion als Cheftrainer auch jener als Familienvater ausreichend gerecht werden zu können. «Es ist mir ein Anliegen, meine Kinder in den nächsten, für sie wichtigen Jahren, enger begleiten zu können», führt Hans Flatscher aus. «Als Cheftrainer im Weltcup ist dies mit den vielen, teilweise langen Abwesenheiten leider zeitlich nicht vereinbar.»

Dem 49-jährigen Österreicher, der seit über 20 Jahren im Ski Weltcup tätig ist, fiel der Entscheid nicht leicht. «Die Funktion als Cheftrainer habe ich sehr gerne und mit viel Passion ausgeführt», erklärt Flatscher. «Die Motivation und die Leidenschaft sind zwar nach wie vor gross. Trotzdem habe ich mich schweren Herzens entschieden, das Amt loszulassen und mich verstärkt meiner Familie zu widmen.» Hans Flatscher möchte sein Wissen und seine Erfahrung weiterhin dem Skisport zur Verfügung stellen. Swiss-Ski und Hans Flatscher diskutieren derzeit Optionen, ob und in welcher Form diese Kompetenzen weiterhin innerhalb des Verbandes eingesetzt werden können.

Erfolgreiche Jahre mit zahlreichen Höhepunkten

Während seinem Engagement als Cheftrainer hat es Hans Flatscher geschafft, ein kompaktes und sehr erfolgreiches Frauenteam zu entwickeln sowie zahlreiche junge Athletinnen in den Weltcup zu führen. Seine wertvolle Arbeit hat sich am deutlichsten in den Erfolgen der letzten Jahre mit dem Gesamtweltcupsieg von Lara Gut, der äusserst erfolgreichen Heim-WM in St. Moritz und den ebenfalls sehr medaillenreichen Olympischen Spielen in PyeongChang 2018 gezeigt. In den letzten sechs Jahren hat sich das Schweizer Frauen Team zudem im Nationenranking kontinuierlich vorgearbeitet und ist aktuell nur wenige Punkte vom ersten Platz entfernt.

Ruhe und Zeit für sinnvolle Nachfolgeregelung

«Wir bedauern den Entscheid von Hans Flatscher ausserordentlich, können seine Beweggründe jedoch nachvollziehen», erklärt Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin von Swiss-Ski. «Für seine wertvolle Arbeit in den letzten sechs Jahren als Cheftrainer bedanken wir uns sehr und wir sind froh, dass wir dem Nachfolger von Hans Flatscher ein derart starkes Team übergeben können.» Wer die Nachfolge als Frauen-Cheftrainer übernehmen wird, ist noch nicht bestimmt. «Wir werden uns für die Entscheidung die nötige Zeit lassen und in Ruhe die richtige Lösung für die kontinuierliche Weiterentwicklung der jungen Equipe finden», erklärt Stéphane Cattin.

Verwandte Artikel:

ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer
ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer

Beaver Creek – Strahlender Sonnenschein und beste Sicht – es schien alles perfekt angerichtet zu sein, aber starke Windböen machten eine faire und vor allem sichere Austragung der zweiten Abfahrt von Beaver Creek unmöglich. Nachdem die Jury die Situation neu bewertete, wurde bekanntgegeben, den Rennstart auf 21 Uhr (MEZ) zu verlegen. Zuerst wurde der Rennstart… ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer weiterlesen

Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise
Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise

Lake Louise – Am heutigen zweiten Adventsonntag wurde ein Super-G der Damen im kanadischen Lake Louise ausgetragen, der erste im laufenden Olympiawinter 2021/22. Nach ihren beiden Erfolgen in der Abfahrt war die Italienerin Sofia Goggia in einer Zeit von 1.18,28 Minuten auch im Super-G vor allem im Schlussabschnitt nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin verwies… Mit ihrem Sieg im Super-G von Lake Louise machte Sofia Goggia die 300 Punkte voll weiterlesen

Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)
Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)

Zwei dritte Plätze binnen drei Tagen – Mirjam Puchner legt einen erfolgreichen Saisonstart hin. Die Salzburgerin überzeugt auch im heutigen Super-G und holt sich den dritten Rang. Der Sieg ging, wie bereits an den beiden vergangenen Tagen, an Sofia Goggia (ITA) vor Lara Gut-Behrami (SUI). Erneut stark präsentierte sich die gesamte ÖSV-Mannschaft: fünf Damen fuhren… Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest weiterlesen

Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen
Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen

Lake Louise – Nach zwei Enttäuschungen in den beiden Abfahrten von Lake Louise kann die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami wieder lachen. Beim heutigen Super-G wurde sie starke Zweite. Ihre Vorstellung im Steilhang war perfekt; sie fuhr mit Hirn, Intuition und Herz. Auch wenn die Italienerin Sofia Goggia um elf Hundertselsekunden schneller war, freute sich die… Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen weiterlesen

Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket
Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket

Beaver Creek – Der eidgenössische Skirennläufer Niels Hintermann zeigte in der gestrigen Abfahrt von Beaver Creek eine sehr gute Leistung. Mit dem siebten Platz buchte er sogar frühzeitig das Olympiaticket. Der 26-Jährige, der vor vier Jahren völlig überraschend die Lauberhorn-Kombination gewann, kann bald seine Sachen für die Reise nach Peking packen. Er gibt zu, dass… Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket weiterlesen

Banner TV-Sport.de