15 Januar 2020

Swiss-Ski News: Jubiläumsausgabe des Klassikers am Lauberhorn

Swiss-Ski News: Jubiläumsausgabe des Klassikers am Lauberhorn
Swiss-Ski News: Jubiläumsausgabe des Klassikers am Lauberhorn

Die Lauberhornrennen in Wengen sind der Inbegriff für spektakulären Skirennsport – dies seit nunmehr 90 Jahren. Vor der Traumkulisse mit Eiger, Mönch und Jungfrau werden vom 17. bis 19. Januar eine Alpine Kombination (Freitag), der Abfahrts-Klassiker (Samstag) sowie ein Slalom (Sonntag) ausgetragen.

Mit fast viereinhalb Kilometern ist die Abfahrt am Lauberhorn die längste weltweit. Gestartet wird auf 2315 Metern über Meer, die Höhendifferenz bis zum Ziel beträgt mehr als 1000 Meter. Dieses Jahr werden die Internationalen Lauberhornrennen zum 90. Mal ausgetragen, seit 1967 finden sie im Rahmen des Weltcups statt.

Bei fünf der letzten zehn Lauberhorn-Abfahrten stand am Ende ein Swiss-Ski Athlet zuoberst auf dem Podest. Mit Roland Collombin (1974), Peter Müller (1980), Toni Bürgler (1981), Daniel Mahrer (1991), Franz Heinzer (1992), William Besse (1994), Bruno Kernen (2003), Didier Défago (2009), Carlo Janka (2010), Beat Feuz (2012, 2018) und Patrick Küng (2014) zeichneten insgesamt elf verschiedene Fahrer für zwölf Schweizer Abfahrts-Weltcupsiege in Wengen verantwortlich. Im Slalom waren Dumeng Giovanoli (1968) und Joël Gaspoz (1987) für die Schweiz im Rahmen des Weltcups erfolgreich, in der Kombination Walter Tresch (1977), Pirmin Zurbriggen (1982, 1987), Paul Accola (1992), Carlo Janka (2009, 2015) und Niels Hintermann (2017).

Ehemalige Stars beim Jubiläum

Anlässlich der 90. Internationalen Lauberhornrennen haben die Organisatoren alle Lauberhorn-Sieger und alle Schweizer, die am Lauberhorn einen Weltcup-Podestplatz herausfuhren, nach Wengen eingeladen. OK-Präsident Urs Näpflin freut sich: «Es wird ein echtes Ehemaligen-Treffen mit grossen Namen. Zahlreiche nationale und auch internationale Grössen vergangener Tage dürfen wir in Wengen empfangen.»

Auf der illustren Gästeliste befinden sich Namen von Schweizer Ski-Helden wie Cuche, Défago, Giovanoli, Kernen, Russi, Tresch,  Von Grünigen und vielen mehr. Dazu gesellen sich internationale Lauberhornsieger – unter anderen haben sich Henri Duvillard, Streckenrekordhalter Kristian Ghedina, Ivica Kostelic, Daron Rhalves, Markus Wasmeier und Karl Schranz in Wengen angemeldet.

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert
Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert

Lake Louise – Ohne Zweifel war die Italienerin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen die überragende Ski Weltcup Rennläuferin in Lake Louise. Mikaela Shiffrin, die im Super-G Sechste wurde, kann auch glücklich sein. Nun geht es weiter nach St. Moritz. Zuletzt gewannen dort die azurblaue Athletin und ihre US-amerikanische Konkurrentin. Goggia triumphierte gestern im Super-G… Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert weiterlesen

ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher lobt Matthias Mayer
ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher lobt Matthias Mayer

Lake Louise/Beaver Creek – Auch wenn die österreichischen und die internationalen Speedspezialisten weniger Rennen als erwartet in Nordamerika bestritten, schauen die ÖSV-Vertreter Zuversicht auf ihre Einsätze in Europa. Das Team Austria kam zur Erkenntnis, dass man das stärkste Abfahrtsteam hat. Matthias Mayer konnte mit seinen Rängen eins (Lake Louise) und zwei (Beaver Creek) mehr als… ÖSV-Herrencheftrainer Andreas Puelacher lobt Matthias Mayer weiterlesen

Nicht nur Christine Scheyer hat in Übersee das „Ländle“ gut vertreten
Nicht nur Christine Scheyer hat in Übersee das „Ländle“ gut vertreten

Götzis – Vor etwas mehr als drei Jahren kam die österreichische Speedspezialistin Christine Scheyer beim Super-G von Lake Louise zu Sturz. Dabei verletzte sie sich schwer am Knie; eine Impressionsfraktur des rechten Oberschenkels gesellte sich dazu. Nun hat die Vorarlbergerin Frieden mit der Piste in Kanada geschlossen. Der fünfte Platz ist wohl mehr als nur… Nicht nur Christine Scheyer hat in Übersee das „Ländle“ gut vertreten weiterlesen

Priska Nufer und die Hoffnung auf den entscheidenden Sprung
Priska Nufer und die Hoffnung auf den entscheidenden Sprung

Alpnach – Die 29-jährige Skirennläuferin Priska Nufer ist eine der älteren Athletinnen im Swiss-Ski-Team. Sie ist sehr routiniert und betont, dass sie noch viel mehr erreichen kann. Vor gut sieben Jahren, als der eidgenössische Skiverband sein Aufgebot für die alpine Ski-WM in Vail/Beaver Creek bekanntgab, kam die Nominierung Nufers für viele überraschend, zumal sie die… Priska Nufer und die Hoffnung auf den entscheidenden Sprung weiterlesen

Broderick Thompson hat Hunger auf mehr
Broderick Thompson hat Hunger auf mehr

Im Jahr 2017 kletterte der mittlerweile zurückgetretene Erik Guay im Super-G von Kvitfjell als bislang letzter Kanadier auf ein Weltcuppodest. Doch die lange Durststrecke hat – Broderick Thompson sei Dank – endlich ein Ende gefunden. Der 27-Jährige konnte das gleiche Resultat beim Super-G von Beaver Creek erzielen. Der Speedspezialist, dessen Schwester Marielle als Skicrosserin erfolgreich… Broderick Thompson hat Hunger auf mehr weiterlesen

Banner TV-Sport.de